Anzeige

Draisaitl-Treffer zu wenig - Greiss mit 32 Paraden

06.11.2018 07:49
Leon Draisaitl konnte die Niederlage trotz seines Tores nicht verhindern
Leon Draisaitl konnte die Niederlage trotz seines Tores nicht verhindern

Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers in der nordamerikanischen Profi-Liga NHL nach zuletzt zwei Siegen in Folge eine Niederlage kassiert.

Die Kanadier verloren auswärts gegen Titelverteidiger Washington Capitals mit 2:4 (1:2, 1:2, 0:0). Der 23-jährige Kölner (31.) erzielte mit seinem achten Saisontreffer das zwischenzeitliche 2:3 für die Oilers.

Nationalmannschaftskollege Tobias Rieder blieb ohne Punkte im Spiel. Capitals-Superstar Alex Ovechkin traf zum 4:2-Endstand. Für den 33-jährigen Russen war es das elfte Saisontor.

Oilers-Angreifer Alex Chiasson haderte nach der Partie mit der Anfangsphase seines Teams. "Gegen so ein Team musst du bereit sein, wenn der Puck aufs Eis fällt. Früh lag Edmonton mit 0:2 zurück.

Die Siegesserie der New York Islanders ging im Spiel gegen die Montreal Canadiens ebenfalls zu Ende. Das Team um Nationaltorhüter Thomas Greiss unterlag nach zuletzt fünf Erfolgen in Serie gegen die Kanadier mit 3:4 (3:1, 0:1, 0:1, 0:1) nach Penaltyschießen.

Montreals Joel Armia verwandelte den entscheidenden Penalty. Der 32-jährige Greiss verbuchte 32 Paraden. Islanders-Teamkollege Tom Kühnhackl kam nicht zum Einsatz.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige