Anzeige

Familientreffen im Barca-Dress?

Rafinha: Thiago beim FC Barcelona "wäre großartig"

23.10.2018 12:56
Geht es nach seinem Bruder, kehrt Thiago vom FC Bayern zum FC Barcelona zurück
Geht es nach seinem Bruder, kehrt Thiago vom FC Bayern zum FC Barcelona zurück

Im Sommer 2013 wechselte Thiago von Barca zum deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München. Mit den Bayern gewann Thiago seitdem unter anderem fünf Meisterschaften und zweimal den Pokal. Wenn es nach seinem Bruder geht, verbringt der 27-Jährige die nächsten Karriere-Jahre wieder im Schoß des FC Barcelona.

Eine Rückkehr seines Bruders zu den Katalanen wäre "großartig", so Rafinha im Gespräch mit "Mundo Deportivo". "Er hat die Barca-DNA verinnerlicht und würde perfekt passen." Thiago stammt wie Lionel Messi, Gerard Piquéaus oder Andrés Iniesta aus Barcelonas legendärer Nachwuchsakademie La Masia.

Rafinha glaubt jedoch nicht an eine baldige Rückkehr. "Ich weiß, dass er beim FC Bayern sehr glücklich ist, weil er das Vertrauen des Trainers hat", so der ehemalige brasilianische Nationalspieler.

Rafinha trauert um Inter-Engagement und Neymar

Dass Rafinha und Thiago allerdings nochmals Seite an Seite für die Blaugrana spielen, ist zudem eher unwahrscheinlich. Aktuell habe er zwar nur den FC Barcelona im Kopf, sollte er jedoch weiterhin kaum zum Zuge kommen, wäre ein Abschied im Januar das Beste, so Rafinha. In der laufenden Spielzeit kam Rafinha erst auf vier Einsätze, nie spielte er über die volle Distanz.

Anders gestaltete sich die Situation bei einer Leihe in der vergangenen Rückrunde zu Inter. "Ich dachte, dass sie die Kaufoption ziehen würde", gibt Rafinha zu. Inter verzichtete jedoch, der 25-Jährige kehrte nach Spanien zurück. Dort endet sein Vertrag im Sommer 2020. 

Neben Thiago würde Rafinha übrigens auch die Rückkehr eines weiteren verlorenen Sohns befürworten: Neymar "wäre eine großartige Verpflichtung", als Barca-Fan und -Spieler würde "ich mich freuen, wenn er zurückkommt", so Rafinha.

Der Superstar, der 2017 für die Rekordsumme von 222 Millionen Euro bei Paris Saint-Germain anheuerte, wurde zuletzt zwar eher mit Barca-Rivale Real Madrid in Verbindung gebracht, für Rafinha steht allerdings fest. "Wer Barcelona verlässt, vermisst es."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund17133144:182642
2Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern17113336:181836
3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach17103436:181833
4RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig1794431:171431
5VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1784527:22528
6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1783634:231127
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1767432:23925
8Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1766526:27-124
9Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1773726:29-324
10Werder BremenWerder BremenSV Werder1764728:29-122
11SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1756621:25-421
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051756617:22-521
13FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 041753920:24-418
14Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf1753919:33-1418
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg1736825:29-415
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart17421112:35-2314
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9617251017:35-1811
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg17251014:38-2411
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige