Anzeige

Bundestrainer lobt Leichtathletik-Stars um Klosterhalfen

17.10.2018 11:51
Konstanze Klosterhalfen lief bei der Leichtathletik-EM auf Rang vier
© getty, Alex Grimm
Konstanze Klosterhalfen lief bei der Leichtathletik-EM auf Rang vier

Bundestrainer Sebastian Weiß hat für die deutschen Langstrecken-Frauen ein positives Jahresfazit gezogen und Konstanze Klosterhalfen und Co. insbesondere für die Leistungen bei der Leichtathletik-EM in Berlin gelobt.

"Auf den Langstrecken gab es in diesem Jahr viel Erfreuliches ", sagte Weiß gegenüber "Leichtathletik.de" und freute sich insbesondere über "positive Schlagzeilen" bei der Heim-EM.

Dort liefen seine Damen knapp an einer Medaille vorbei. Konstanze Klosterhalfen schaffte den vierten Platz über 5.000 Meter und untermauerte ihren Status als mit Abstand beste deutsche Läuferin über diese Distanz.

"Großes Potenzial" sieht Weiß auf der doppelten Strecke, wo Alina Reh in Berlin ebenfalls Rang vier belegte. In 32:17 Minuten landete sie knapp vor Anna Gehring.

Raum für Verbesserungen gebe es bei Hanna Klein und Denise Krebs, so Weiß. Beide konnten angeschlagen ihre Bestform nicht zur EM mitnehmen.

Der Coach blickt dafür auf eine erfolgreiche Deutsche Meisterschaft in Nürnberg zurück, die für ihn "aus der reinen Laufsicht eine tolle Sache" war und von "interessanten Duellen und tollen Leistungen geprägt" waren.

Insgesamt also ein positives Ergebnis, das Weiß optimistisch in die Zukunft blicken lässt: "Wir haben große Talente, welche das Potenzial haben international vorne mitzulaufen. Ich bin guter Dinge, dass wir dies in 2019 realisieren können."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige