Anzeige

DFB-Stars nach Niederlage enttäuscht

Stimmen: "Als hätte Frankreich Angst vor uns gehabt"

16.10.2018 23:16
Manuel Neuer war nach der Niederlage merklich angefressen
© getty, Matthias Hangst
Manuel Neuer war nach der Niederlage merklich angefressen

Gut gespielt, geführt und doch verloren: Trotz eines mutigen Auftritts stand die DFB-Elf auch beim Gastspiel in Paris am Ende mit leeren Händen da. Die Protagonisten waren entsprechend bedient. Die Stimmen zum Spiel:

Manuel Neuer: "Es fühlt sich immer schlecht an, wenn man verliert. Gerade, wenn man 1:0 geführt und alles im Griff gehabt hat. Wir haben uns in der 1. Halbzeit nicht belohnt mit dem zweiten Tor. Wir hatten einen klaren Plan und der ist auch aufgegangen. Das Resultat spiegelt das Spiel wieder nicht wider. Es hat so ausgesehen, als würde wir nicht gegen den Weltmeister spielen, sondern gegen ein Frankreich, das Angst vor uns gehabt hat."

Serge Gnabry: "Wir waren in keinster Weise schlechter und haben es gut gemacht. Wir haben ein anderes System gespielt. Ich sollte die Bälle halten und wir wollten mutig nach vorne spielen. Wenn wir die Konter besser ausspielen, können wir 2:0 in Führung gehen. Wir sollten den Kopf jetzt nicht hängen lassen."

Nico Schulz: "Wir haben ganz gut gespielt, defensiv gut gestanden. Es ist für uns natürlich enttäuschend, dass wir nicht gewonnen haben. Wir haben zwei Mal in der Defensive nicht aufgepasst und in der ersten Halbzeit nach dem 1:0 nicht nachgelegt. Wir haben wenig zugelassen. Unterm Strich haben wir trotzdem verloren."

Joachim Löw....
....zum Spiel: "Ich bin natürlich enttäuscht, das 1:2 hätte nicht sein müssen. Auf der anderen Seite waren wir heute auf Augenhöhe mit dem Weltmeister. Wir sind für ein sehr gutes Spiel nicht belohnt worden. Nach dem Spiel in den Niederlanden war es eine sehr, sehr gute Reaktion. Wenn wir ein bisschen cleverer sind, machen wir das 2:0 und gewinnen das Spiel.

....zu seinen personellen und taktischen Veränderungen: "Es war wichtig, Veränderungen vorzunehmen. Mit unserer Grundordnung kamen die Franzosen nicht zurecht. Frankreich hatte wenig Zugriff und wir haben immer wieder Anspielstationen gefunden."

....zur Zukunft: "Es gibt einiges, was Hoffnung macht. Die Leistung heute. Einige junge Spieler haben Potenzial. Wenn man die Leistung heute sieht, es war wirklich sehr konzentriert – gerade nach dieser herben Kritik. Das hat die Mannschaft super umgesetzt. Das macht mir Mut für die Zukunft."

Reinhard Grindel: "Die Mannschaft ist sehr enttäuscht, weil sie sich für ein gutes Spiel nicht belohnt hat. Ich finde, es war eine sehr gute Mannschaftsleistung. So ein Tor zum 1:1 kann passieren, aber der Elfmeter ist natürlich bitter. Ich finde, dass wir heute ein Stück Umbruch gesehen haben. Wir hoffen, dass wir die Gruppe A halten. Entscheidend ist aber die Entwicklung der Mannschaft. Was die Mannschaft heute gezeigt hat, ist etwas, das Hoffnung für die Zukunft macht."

Oliver Bierhoff: "Auf der einen Seite sind wir stolz, wie die jungen Spieler die Situation angenommen haben. Aber am Ende geht man doch mit leeren Händen nach Hause. Wir hätten sicher ein Unentschieden verdient gehabt. Wir müssen als Mannschaft weiter wachsen, aber ich bin zuversichtlich, dass wir den Weg weitergehen werden."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige