Anzeige

"Habe ordentlichen Schritt nach vorne gemacht"

Rudy: FC Schalke hat "Champions League nicht abgehakt"

12.10.2018 16:46
Sebastian Rudy will mit dem FC Schalke noch viel erreichen
Sebastian Rudy will mit dem FC Schalke noch viel erreichen

Neuzugang Sebastian Rudy litt besonders unter dem schwachen Saisonstart von Fußball-Bundesligist FC Schalke 04. Jetzt hat der ehemalige Bayern-Profi zu den Anlaufproblemen Stellung bezogen.

"Die Umstellung von Bayern auf Schalke ist schon groß, da tut es gut, keinen zusätzlichen Druck von Trainer oder Klub zu spüren", sagte Rudy im Interview mit "Sportbuzzer".

Insgesamt blickt der Mittelfeld-Stratege optimistisch in die Zukunft. "Ich glaube, dass ich schon einen ordentlichen Schritt nach vorne gemacht habe und es nicht mehr allzu lange dauern wird. In den nächsten zwei, drei Spielen werde ich zu hundert Prozent da sein", versprach der 28-Jährige.

"Bayern haben kleine Schwächephase"

Die Königsblauen wollen weiter an die jüngsten zwei Siege anknüpfen."Natürlich macht man sich Gedanken, wenn man die ersten fünf Spiele verliert. Aber wir haben die richtige Antwort gegeben und die letzten drei Partien gewonnen. Wir wollen diese Serie weiter fortsetzen und haben die Champions League noch nicht abgehakt", so Rudy.

Mit Blick auf seinen aktuell kriselnden Ex-Verein Bayern München gibt sich der deutsche Nationalspieler hingegen zurückhaltend: "Klar haben die Bayern gerade eine kleine Schwächephase, aber ehrlicherweise glaube ich nicht, dass diese noch allzu lange andauern  wird."

"Habe immer zu Khedira und Özil aufgeschaut"

Vor den anstehenden Nations-League-Spielen gegen die Niederlande und Frankreich macht der Routinier zudem eine Annäherung zwischen Fans und DFB-Team aus: "Wir wollen die Fans noch stärker mit ins Boot nehmen, zu einer Einheit werden. Das wurde in den letzten Jahren vielleicht etwas vernachlässigt. Deswegen haben wir jetzt einen ersten Schritt gemacht,  haben ein offenes Training absolviert", konstatierte Rudy. Fannähe sei vor allem wichtig, "damit es bei jedem Spiel wieder richtig kracht."

Innerhalb der Nationalmannschaft hat sich der Schalker gleich zwei langjährige DFB-Kicker zum Vorbild genommen: Mesut Özil und Sami Khedira. "Ich habe immer zu den beiden aufgeschaut, weil es einfach tolle Spieler sind und ich mit beiden charakterlich gut klarkam. Gerade von Sami habe ich mir einiges abgeguckt."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund862027:81920
2Werder BremenWerder BremenSV Werder852115:8717
3Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern851215:9616
4RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig843116:9715
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach742115:9614
6Hertha BSCHertha BSCHertha BSC742112:7514
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt841319:12713
81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim831414:13110
9FC AugsburgFC AugsburgAugsburg823314:1319
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0572324:409
11VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg823311:14-39
12SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg72239:13-48
13Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen82249:15-68
141. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg82248:19-118
15Hannover 96Hannover 96Hannover 96813410:16-66
16FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0482065:11-66
17VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart81256:17-115
18Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf81256:18-125
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige