Anzeige

"Vielleicht hätte er es ja übernehmen wollen..."

Rückendeckung für Löw: Toni Kroos kontert Ballack-Kritik

11.10.2018 14:58
Toni Kroos nimmt Bundestrainer Joachim Löw in Schutz
Toni Kroos nimmt Bundestrainer Joachim Löw in Schutz

Fußball-Nationalspieler Toni Kroos hat die Kritik von DFB-Kapitän Michael Ballack gekontert und Bundestrainer Joachim Löw die richtigen Reaktionen nach dem WM-Debakel bescheinigt.

"Ich bin überzeugt, dass wir die Kurve mit Jogi Löw kriegen", sagte der Profi von Real Madrid in Berlin. "Es ist eine Wortmeldung mehr", sagte der 28-Jährige zu Ballacks Meinung, er hätte einen Neustart ohne Löw für richtig gehalten. Kroos witzelte: "Vielleicht hätte er es ja übernehmen wollen..."

Es könne sein, dass das Verhältnis von einem Trainer zu einer Mannschaft ein paar neue Reize brauche. "Aber die können manchmal auch vom selben Trainer kommen, wenn er sich hinterfragt. Das hat er getan", stellte Kroos klar.

Löw habe über viele Jahre bewiesen, dass er bereit ist, sich selbst zu entwickeln. "Ich habe es selbst gesehen, das ging bei ihm genauso stetig nach oben", bemerkte der Edeltechniker.

Von seiner ganzen Ansprache, von der Qualität des Trainings sei Löw "jetzt auf einem ganz anderen Niveau als 2010". Und er habe es nach seinen großen Erfolgen in den vielen Jahren vor der WM in Russland "absolut verdient", die Mannschaft weiter zu führen und zu entwickeln.

Denkwürdiges Interview

Der ehemalige Kapitän Michael Ballack hätte nach dem WM-Desaster einen Neustart ohne Löw für richtig gehalten.

"Ich war wie viele andere Leute auch überrascht, dass er seinen Job behalten hat", sagte der 42 Jahre alte Ex-Profi im Interview der "Deutschen Welle". "Er hat lange mit dem Team gearbeitet. Irgendwann muss man sich doch eingestehen, dass die Dinge nicht mehr funktionieren, wenn jemand so lange mit einer Mannschaft zusammenarbeitet wie er."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige