Anzeige

Diverse Erstligaklubs betroffen

Korruption: Coach von BVB-Gegner Brügge vor dem Richter

11.10.2018 17:29
Ivan Leko, Trainer des FC Brügge, musste aussagen
Ivan Leko, Trainer des FC Brügge, musste aussagen

BVB-Fans aufgepasst! Die Staatsanwaltschaft in Brüssel ermittelt im Zuge des massiven Korruptionsskandals im belgischen Fußball gegen insgesamt 22 Verdächtige, darunter ein Top-Schiedsrichter. Der verantwortliche Richter sprach am Donnerstag zudem zwei internationale Haftbefehle aus. Das teilte eine Sprecherin des Staatsanwaltes mit.

Am Donnerstag sollte unter anderem Ivan Leko, Trainer des belgischen Meisters FC Brügge, dem Untersuchungsrichter vorgeführt werden. Das bestätigte sein Anwalt Walter Van Steenbrugge. Er kündigte an, dass sein Mandant "schon bald wieder auf dem Fußballplatz zu sehen sein wird". Der Brügge-Coach musste die Nacht zum Donnerstag im Gefängnis verbringen.

Auch Mogi Bayat, der als Spielerberater der mutmaßliche Strippenzieher der kriminellen Machenschaften sein soll, und sein Kollege Dejan Veljkovic sollten am Donnerstag ausführlich verhört werden. Dabei geht es um den Verdacht auf Finanzbetrug bei Spielertransfers und Spielmanipulationen bei Vereinen der ersten belgischen Liga.

Am Mittwoch hatte es eine groß angelegte Razzia gegeben, bei der 44 Durchsuchungen im ganzen Land durchgeführt wurden und zahlreiches Beweismaterial sichergestellt wurde. Insgesamt wurden die Räumlichkeiten von zehn Erstligaklubs zwecks Beweissicherung ins Visier genommen.

Etliche Top-Klubs betroffen

Dazu zählten der FC Brügge, Gegner von Borussia Dortmund in der Champions League, Rekordmeister RSC Anderlecht, Standard Lüttich und Royal Antwerpen. Insgesamt waren 184 Polizisten in Belgien und 36 Beamte im Ausland an den Durchsuchungen beteiligt.

Der belgische Justizminister Koen Geens hatte betont: "Die Spielabsprachen untergraben die Integrität des Sports. Die Justiz arbeitet an einem fairen Sport." 

Die Ermittlungen waren im Übrigen durch eine Klage des KVC Westerlo, der Ende der Saison 2016/17 abgestiegen war, ins Rollen gekommen. Es ging um den Verdacht, dass die Partie zwischen Kortrijk und Mouscron möglicherweise verschoben gewesen sei. Mouscron musste das Auswärtsspiel in Kortrijk gewinnen und holte tatsächlich den Dreier. Klienten von Bayat standen sowohl bei Kortrijk als auch bei Mouscron unter Vertrag.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Eerste klasse A Eerste klasse A

Eerste klasse A im Netz

Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1KRC GenkKRC GenkKRC Genk1082031:102126
2FC BrüggeFC BrüggeFC Brügge1081128:101825
3RSC AnderlechtRSC AnderlechtAnderlecht1062219:10920
4Royal Antwerp FCRoyal Antwerp FCAntwerpen1054114:8619
5Standard LüttichStandard LüttichStand. Lüttich1053217:10718
6Sint-Truidense VVSint-Truidense VVSTVV1045114:9517
7KAA GentKAA GentGent1042419:21-214
8KV OostendeKV OostendeKV Oostende1042414:17-314
9Cercle BruggeCercle BruggeCercle1033411:18-712
10Sporting CharleroiSporting CharleroiCharleroi SC1032513:14-111
11KV KortrijkKV KortrijkKortrijk1032513:17-411
12AS EupenAS EupenKAS Eupen1031613:22-910
13Waasland-BeverenWaasland-BeverenWaasland-Bev.1016312:14-29
14Sporting LokerenSporting LokerenKSC Lokeren101278:20-125
15SV Zulte WaregemSV Zulte WaregemZulte Waregem1012713:27-145
16Royal Excel MouscronRoyal Excel MouscronExcel Mouscron101184:16-124
  • Playoffs
  • Playoffs
  • Abstieg
Anzeige