Anzeige

U19-Bundesligisten in der Youth League

Schalke-Youngster glücklos - BVB wacht zu spät auf

03.10.2018 18:13
Ahmed Kotucu war in Moskau mit seinen Schalker Kollegen glücklos
Ahmed Kotucu war in Moskau mit seinen Schalker Kollegen glücklos

In der Youth League hat die U19 von Fußball-Bundesligist Schalke 04 bei Lokomotive Moskau ein 0:0 erzielt. Dabei war das Team von Trainer Norbert Elgert über weite Strecken überlegen. Auch beim Reviernachbarn Borussia Dortmund kann man nicht mit dem Ergebnis zufrieden sein. Der BVB unterlag der AS Monaco mit 0:2 (0:2).

"Manchmal gehst Du auch dann als Sieger vom Platz, wenn Du nicht gewinnst", wird S04-Coach Elgert auf der Vereinsseite der Knappen nach dem Unentschieden in Russland zitiert. Denn seine Mannschaft schaffte es im zweiten Spiel der Youth League nicht, aus den zahlreichen Chancen Zählbares mitzunehmen.

"Die Enttäuschung bei den Jungs ist riesig, was nichts mit der Leistung zu tun hat, sondern damit, dass wir hier zwei Punkte haben liegen lassen, die wir verdient gehabt hätten", so Elgert weiter. Spiel eins in der Youth League hatte Schalke gegen den FC Porto mit 0:3 verloren.

Bei Dauerregen in Moskau sahen die Zuschauer, darunter auch der ehemalige Schalker Stürmer Kevin Kurányi, eine muntere Partie. Im Verlauf der ersten Halbzeit konnte sich S04 erste Möglichkeiten erspielen. Der 19 Jahre alte Benjamin Goller hatte das 1:0 auf dem Fuß, sein Schuss flog jedoch knapp am Tor vorbei (44.).

>>> Alle Ergebnisse im Überblick: Der Spielplan der Youth League

Auch in Durchgang zwei konnten die Jung-Knappen ihre Chancen nicht verwerten. Ahmed Kutucu (63., 79.) hatte gleich zweimal den Siegtreffer auf dem Fuß, scheiterte jedoch jeweils an Moskaus Keeper Botnar. Ab der 65. Minute waren die Gäste aus dem Ruhrgebiet gar in Überzahl: Dzambolat Tsallagov erhielt nach Foulspiel die Gelb-Rote Karte.

Im zweiten Duell der Gruppe D trennten sich der FC Porto und Galatasaray mit 2:2 (0:0). Porto führt die Gruppe damit mit vier Punkten dank des besseren Torverhältnisses vor Lokomotive Moskau an. Schalke ist nach zwei Spieltagen Letzter.

BVB wacht zu spät auf

Auch in der Gruppe A kommt der Tabellenletzte nach zwei Spieltagen aus Deutschland. Der BVB muss nach der Niederlage im Heimspiel gegen Monaco und mit nur einem Punkt bereits jetzt das frühe Aus fürchten.

Für die Monegassen sorgten Enzo Millot (17.) und Gobe Gouano (34.) schon im ersten Durchgang für klare Verhältnisse. Beim ersten Gegentreffer wurde Millot von der BVB-Abwehr sträflich allein gelassen, der Franzose durfte ungehindert zum Kopfball ansetzen.

Beim zweiten Tor des Gastes half die junge Dortmunder Abwehr ebenfalls tatkräftig mit. Eine missglückte Grätsche landete bei Gouano, der Mittelstürmer hatte aus kurzer Distanz keine Probleme, auf 2:0 zu erhöhen.

Nach dem Seitenwechsel agierte die Borussia, immer wieder angeführt von Mittelfeldtalent Sergio Gomez, zielstrebiger. Doch auch der BVB konnte sich nicht mit einem Treffer belohnen.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige