Anzeige

"Überzeugt hat mich die Gier"

Sebastian Kehl: BVB-Aufholjagd "ein geiles Erlebnis"

30.09.2018 12:36
Sebastian Kehl (l.) an der Seite von BV-Coach Lucien Favre
© getty, Alex Grimm
Sebastian Kehl (l.) an der Seite von BV-Coach Lucien Favre

Mit 0:2 lag Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund zur Halbzeitpause bei Bayer 04 Leverkusen zurück, ehe der BVB die Partie noch 4:2 zu seinen Gunsten entschied. Eine Aufholjagd, die den Borussen in der Fremde zuvor noch nie gelang. Sebastian Kehl ist entsprechend begeistert.

Borussia Dortmund hat Bayern München als Tabellenführer abgelöst - nur eine Momentaufnahme?

Sebastian Kehl (Leiter des Lizenzspielerbereichs bei Borussia Dortmund): Wir sind überglücklich, die Tabellenführung erobert zu haben. Wir haben die Vorlage genutzt, die uns die Bayern durch die Niederlage am Freitag in Berlin gegeben haben. Aber wir befinden uns noch sehr früh in der Saison und es wäre verfrüht, nach sechs Spielen in der Borussia einen Titelanwärter zu sehen.

Aber der BVB hat in der zweiten Halbzeit eindrucksvoll aufgetrumpft und einen 0:2-Rückstand in einen 4:2-Sieg bei Bayer Leverkusen verwandelt.

Es war ein geiles Erlebnis, wir haben gezeigt, dass Mentalität in der Truppe da ist. Aber in der ersten Halbzeit ist nicht alles rund gelaufen, wir haben einige Dinge nicht so gut gemacht. Wichtig war, dass wir den Glauben, das Spiel zu drehen, nicht verloren haben. Überzeugt hat mich die Gier in der zweiten Hälfte, hier noch etwas erreichen zu wollen.

Trainer Lucien Favre hat mit den Einwechslungen von Jadon Sancho und Paco Alcacer ein glückliches Händchen bewiesen. Die Joker haben die Entscheidung zugunsten des BVB bewirkt.

Die Torjäger-Qualität eines Paco Alcacer hat den Unterschied gemacht. Wie er beim 3:2 in den Sechzehner gegangen ist und mit dem Außenrist getroffen hat, war toll.

Am Mittwoch steht das Champions-League-Spiel gegen die AS Monaco auf dem Programm. Ein besonderes Spiel wegen des Attentats am 11. April 2017 beim Heimspiel gegen die Monegassen?

Es ist nicht mehr das Thema. Wir haben intern darüber gesprochen, aber es hilft nicht, wenn wir jedes Mal das Ganze wieder diskutieren. Man sollte es irgendwann ruhen lassen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige