Anzeige

Stimmen zum 6. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Eintracht-Coach Hütter feiert "Befreiungsschlag"

30.09.2018 20:58
Eintracht Frankfurt fährt den ersten Heimsieg der Saison ein
© getty, Juergen Schwarz
Eintracht Frankfurt fährt den ersten Heimsieg der Saison ein

Am 6. Spieltag der Fußball-Bundesliga haben zwei Sorgenkinder wichtige Heimsiege feiern können. Schalke holte gegen Mainz die ersten Punkte, der VfB Stuttgart besiegte Werder Bremen. Am Abend gelang dem BVB in Leverkusen ein furioser Sieg. Am Sonntag feierten Frankfurt und Augsburg erlösende Erfolge. Die Stimmen.

FC Augsburg - SC Freiburg 4:1

Manuel Baum (Trainer FC Augsburg): "Wir haben eine unserer besten Halbzeiten hingelegt in der ersten Halbzeit. Anfangs der zweiten Halbzeit waren wir extrem orientierungslos, sind nicht mit Freiburgs Umstellung zurechtgekommen. Für Alfred und die Jungs freut es mich extrem, dass sie sich belohnt haben."

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Dass das Ergebnis verdient ist, ist klar. Wir waren in der ersten Halbzeit gedanklich und physisch unterlegen, waren schlecht. In der zweiten Halbzeit haben wir umgestellt und waren im Spiel, hatten die Riesenchance zum 2:2 und treffen den Ball nicht. Aber Augsburg hat hoch verdient gewonnen."


Eintracht Frankfurt - Hannover 96 4:1

Adi Hütter (Trainer Eintracht Frankfurt): "Ich freue mich unglaublich, auch für die Fans. Der erste Heimsieg war sicherlich ein Befreiungsschlag. Ich habe einen verdienten Sieg gesehen. Der Knackpunkt war das 3:0. Wir nehmen diese drei Punkte sehr gerne mit."

André Breitenreiter (Trainer Hannover 96): "Die Eintracht hat auch in der Höhe verdient gewonnen. Bis zum 0:1 war es relativ ausgeglichen. Beide Seiten hatten bis dahin wenig Torchancen. Das 0:2 direkt vor der Pause war sehr ärgerlich. Beide Mannschaften waren in einer ähnlichen Situation. Die Eintracht hat gezeigt, dass sie heute mit aller Macht gewinnen wollte. Insgesamt ist es sehr schwierig, in der Bundesliga mit so einfachen Fehlern im Zweikampfverhalten Siege einzufahren. Das hat heute nicht gereicht."


Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund 2:4

Heiko Herrlich (Trainer Bayer 04 Leverkusen): "Insgesamt war es eine gute Leistung, aber in den entscheidenden Situationen, gerade am Ende, da waren wir nicht da. Wir haben den Sack in der zweiten Halbzeit nicht zugemacht. Wir hatten die Möglichkeiten auf das 3:0. Vor dem 2:2 hatte Kai Havertz eine Kopfballchance. Wir haben direkt nach der Halbzeit die Großchance durch Julian Brandt, den Pfostentreffer durch Kevin Volland. Wir haben zweimal die Möglichkeit zu erhöhen, im Gegenzug passieren der Anschlusstreffer und der Ausgleich."

Julian Brandt (Bayer 04 Leverkusen): "Wir haben 60 Minuten super dagegengehalten. Hatten zwei Chancen, womit wir den Sack hätten zumachen können. Wir haben dann so ein bisschen unsere spielerischen Elemente vermissen lassen und nicht mehr so mutig gepresst. Sie haben ihre Chancen eiskalt genutzt, dann bekommst du auch schnell mal vier Glocken. Wir wurden ein bisschen unsicher, das hat uns den Sieg gekostet. Wir haben es nicht geschafft, über 90 Minuten konzentriert zu verteidigen und das dritte Tor nachzulegen."

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund) ...

... zum Spiel: "Es gab viel Emotion am Ende. Das war super. Wir haben gut gespielt. Sie können das 3:0 machen, aber wir haben das Spiel in der zweiten Halbzeit gut kontrolliert und besser gespielt. Die Tore, die wir kriegen, sind total unnötig. Immer daran glauben, du machst ein Tor und du bist wieder da."

... zur Tabellenführung: "Das ist sehr schön, ein guter Start."

Marco Reus (Kapitän Borussia Dortmund) ...

... zum Spiel: "Es war nicht gut, dass wir am Mittwoch so hoch gewonnen haben. Ich habe es schon beim Aufwärmen geahnt, weil wir kein gutes Aufwärmen gehabt haben. Da war die erste Halbzeit die logische Konsequenz. Dass wir eine Reaktion zeigen mussten, war auch klar. Heute standen wieder extrem viele junge Spieler auf dem Feld, für die ist es auch nicht einfach, wenn du in Leverkusen zur Pause 0:2 zurückliegst. Wenn du so eindrucksvoll zurückkommst, ist das schon stark. Ich fühle mich auf der 10 natürlich wohler, weil ich das Spiel vor mir habe. Wenn ich auch aus der Tiefe kommen kann, ist das auch wichtig für mich. Es ist ein Prozess unter diesem Trainer."

... zur Champions League: "Gegen Monaco wird es wieder ein ganz anderes Spiel. Unser erstes Spiel in der Champions League zu Hause. Wenn wir da nachlegen können, haben wir einen richtig guten Saisonstart hingelegt. Dafür müssen wir aber nicht so wie heute 90 Minuten gut spielen."

Roman Bürki (Torwart Borussia Dortmund) ...

... zur Tabellenführung: "Fühlt sich natürlich gut an, das ist eine schöne Momentaufnahme. Wichtig ist, dass wir jetzt dranbleiben und den Schwung in die weiteren Spiele mitnehmen."

... zum Spiel: "In der Kabine wurde es kurz ein bisschen laut. Eines war auch klar, dass sie nicht dieses Tempo über 90 Minuten gehen können. Wir wussten das, haben Geduld bewahrt und zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht. Es ist immer schön, der Mannschaft mit einer Parade zu helfen. Dann weiß man auch, selbst wenn man zwei Tore gekriegt hat, dass man der Mannschaft trotzdem geholfen hat."


VfB Stuttgart - Werder Bremen 2:1

Tayfun Korkut (Trainer VfB Stuttgart): "Überzahl befreit nicht immer. Wichtig ist, dass wir nach diesem Tor zurückgekommen sind. Wir haben weiter nach vorne gespielt mit dem Risiko, das Spiel auch zu verlieren, aber dieses Risiko mussten und wollten wir gehen. Man muss mutig sein und daran glauben, dass gute Dinge passieren auf dem Platz. In meinem Kopf war kein Unentschieden."

Florian Kohfeldt (Trainer Werder Bremen): "Wir haben über 90 Minuten eine überragende Abwehrleistung gebracht, wir haben das Spiel dominiert. Es war eine unglückliche und aus meiner Sicht auch unverdiente Niederlage. Es ist beeindruckend, was meine Mannschaft gemacht hat, auch vom Mentalen her. Ich bin wirklich richtig stolz auf die Jungs."


VfL Wolfsburg - Borussia Mönchengladbach 2:2

Bruno Labbadia (Trainer VfL Wolfsburg): "Das war ein sehr intensives Spiel. Wir mussten die Gladbacher an ihren gefährlichen Kontern hindern, das ist uns zweimal nicht gelungen. Daran sieht man auch die Qualität der Gladbacher. Meine Mannschaft ist nach den zwei Nackenschlägen aber wieder zurückgekommen, am Ende waren wir dem 3:2 näher."

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Unter dem Strich geht das Unentschieden in Ordnung. Wolfsburg ist deutlich stabiler als letztes Jahr. Mein Gefühl war, dass wir sie bis zum 2:2 im Griff hatten. Mit dem Punkt kann ich aber gut leben, den nehmen wir mit."


Schalke 04 - FSV Mainz 05 1:0

Domenico Tedesco (Trainer Schalke 04): "Wir freuen uns sehr über die ersten drei Punkte, da fallen schon einige Steine vom Herzen. Wir brauchen Erfolgserlebnisse. Das erste war das 1:0, es war das erste Mal in der Saison, dass wir in Führung gegangen sind. Die erste Halbzeit war gut, wir haben das Zentrum dominiert, aber wir müssen uns noch mehr belohnen, müssen das zweite machen. Die zweite Halbzeit war ausgeglichen, von der Robustheit her haben wir den Kürzeren gezogen, gegen Ende hat ein bisschen die Kraft gefehlt. Da hatten wir es ein bisschen mit der Angst zu tun."

Sandro Schwarz (Trainer FSV Mainz 05): "In den ersten zehn Minuten hätten wir in Führung gehen können. Schalke hat mit der ersten Aktion das Tor gemacht, von da an war es nicht mehr so gut für uns. In der zweiten Halbzeit haben wir umgestellt auf Raute. Da hatten wir viele gute Momente, die absolute Kontrolle, haben viele Dinge richtig gemacht bis zum Strafraum. Es war eine zweite Halbzeit, die sehr sehr ordentlich war. Aber die letzte Konsequenz und Überzeugung hat gefehlt, um einen Punkt mitzunehmen."


TSG Hoffenheim - RB Leipzig 1:2

Julian Nagelsmann (Trainer TSG Hoffenheim): "Wir sind ganz ordentlich ins Spiel gekommen. Wir hatten genug Chancen, um in der ersten Halbzeit in Führung zu gehen. Kurz vor der Pause wurde es ein bisschen offener. Die Situation vor dem Gegentor ist eine Situation, die man pfeifen kann, aber nicht pfeifen muss. Dann wurde es am Ende sehr schwer. Ich kann einigermaßen damit leben aufgrund der zweiten Halbzeit, aber ein Unentschieden wäre sicherlich verdient gewesen."

Ralf Rangnick (Trainer RB Leipzig): "Es war das erwartet intensive und temporeiche Spiel, mit vielen Möglichkeiten auf beiden Seiten. In der ersten Halbzeit hatte Hoffenheim ein Chancenplus. Aufgrund der zweiten Halbzeit war der Sieg aber verdient. Wir haben das Spiel immer mehr so gestalten können, wie wir uns das vorstellen. Was mich freut, ist wie die Mannschaft insgesamt als Gruppe verteidigt hat."


1. FC Nürnberg - Fortuna Düsseldorf 3:0

Michael Köllner (Trainer 1. FC Nürnberg): "Die Mannschaft hat sich belohnt für ein sehr kühles, sehr nüchternes Spiel", kommentierte Trainer : "Mit acht Punkten nach sechs Spielen können wir sehr zufrieden sein."

Friedhelm Funkel (Trainer Fortuna Düsseldorf): "Wir haben keinen guten Tag gehabt. Wir haben Gegentore bekommen, die wir so nicht bekommen dürfen."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenSV Werder341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige