Anzeige

VfL Wolfsburg bangt um Bruma und Mehmedi

28.09.2018 13:22
Der VfL Wolfsburg bangt um Admir Mehmedi
© getty, Stuart Franklin
Der VfL Wolfsburg bangt um Admir Mehmedi

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg bangt vor dem Heimspiel am Samstag (15:30 Uhr) gegen Borussia Mönchengladbach um den Einsatz von Admir Mehmedi und Jeffrey Bruma.

Sowohl bei Offensivspieler Mehmedi (Fußnagel) als auch bei Verteidiger Bruma fällt die Entscheidung kurzfristig. Dies teilte Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia auf einer Pressekonferenz am Freitag mit.

"Die Entwicklung ist zur Zeit sehr positiv. Wichtig ist es jetzt, dass wir mit Rückschlägen gut umgehen. Es war schade, dass wir uns in Mainz nicht für den Aufwand belohnt haben. Das nehmen wir mit und diese Entwicklung wollen wir konsequent weitergehen", sagte Labbadia.

Der VfL hatte nach einem starken Saisonstart zuletzt 0:0 in Mainz gespielt und sein Heimspiel gegen den SC Freiburg verloren (1:3). Als Sechster liegt Wolfsburg mit acht Punkten momentan einen Platz und zwei Zähler hinter der Borussia.

Mit Mönchengladbach komme laut Labbadia "eine der spielstärksten Mannschaften" zum VfL. "Da können wir uns auf eine spannende Partie freuen", sagte der Coach.

Für Borussen-Trainer Dieter Hecking ist es eine Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte: Hecking war von 2013 bis 2016 Cheftrainer der Wölfe und gewann 2015 mit den Niedersachsen den DFB-Pokal.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige