Anzeige

Judoka verpassen WM-Medaille am letzten Tag in Baku

26.09.2018 11:17
Carolin Weiß (r.) ist bei der WM in Baku ausgeschieden
© AFP/SID/VASILY MAXIMOV
Carolin Weiß (r.) ist bei der WM in Baku ausgeschieden

Der Deutsche Judo-Bund (DJB) ist am letzten Tag der Einzelwettkämpfe bei den Weltmeisterschaften in Baku ohne Medaille geblieben.

In der Klasse der Frauen über 78 kg scheiterte Carolin Weiß am Mittwoch im Achtelfinale an der Brasilianerin Maria Suelen Altheman. Nach einem Freilos in Runde eins hatte sich die Berlinerin zunächst gegen die Mongolin Munkhtuya Battulga durchgesetzt.

Kristin Büssow unterlag schon in der zweiten Runde der Südkoreanerin Han Mi Jin, in der ersten hatte sie ebenfalls ein Freilos genossen.

Damit bleibt die Bronzemedaille von Titelverteidiger Alexander Wieczerzak (bis 81 kg) vom vergangenen Sonntag das einzige deutsche Edelmetall im Einzel in Aserbaidschans Hauptstadt. Eine WM ohne Einzelmedaille hat es in der Geschichte gemeinsamer Titelkämpfe für Männer und Frauen (seit 1987) nie gegeben. Am Donnerstag stehen in Baku noch die Teamwettbewerbe für Frauen und Männer auf dem Programm.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige