Anzeige

O-Töne zu den Partien des 5. Spieltags

Stimmen: Favre nennt Götze-Aus "sportliche Entscheidung"

27.09.2018 00:15
BVB-Coach Lucien Favre hat sich zu Mario Götze geäußert
BVB-Coach Lucien Favre hat sich zu Mario Götze geäußert

Während Schalke am Dienstag die fünfte Pleite kassierte, durfte nicht nur Bayer Leverkusen am Mittwoch jubeln. Die Stimmen zu den Spielen des 5. Spieltags der 1. Fußball-Bundesliga.

Borussia Dortmund - 1. FC Nürnberg 7:0

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund) ... zur Personalie Mario Götze, der erneut nicht im Kader ist (vor dem Spiel): "Das wäre ja unfair den anderen gegenüber. Das ist eine sportliche Entscheidung. Wir haben viele, viele Spiele."

Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund): "Wir haben häufig darüber gesprochen, dass wir einen sehr großen Kader haben, dass manchmal Spieler nicht im Kader sind, die das normalerweise nicht gewohnt sind. Aber das spricht auch für jeden Einzelnen, dass die, die nicht von Beginn an spielen, die Minuten, die sie bekommen, sehr für sich nutzen. Dafür sind gerade die Offensivspieler ein sehr gutes Beispiel."

Jacob Bruun Larsen (Torschütze Borussia Dortmund): "Wir haben uns einfach auf uns konzentriert, wir wussten anfangs nicht genau, welches System Nürnberg spielen wird, aber am Ende hat das sehr, sehr gut funktioniert, was wir gemacht haben. Vor allem unsere Chancenverwertung war sehr gut, daran müssen wir weiter arbeiten."

Georg Margreitter (1. FC Nürnberg): "Klar, kann man hierherfahren und eine Klatsche bekommen, aber 0:7? Das sitzt schon deftig. Wir haben vielleicht doch noch nicht diese Reife durch die Mannschaft, um zu erkennen, wenn du ein Spiel nicht mehr drehen kannst, dass du nicht mehr vorne anlaufen brauchst oder an der Mittellinie auf Konterbälle warten musst, sondern dass alle nach hinten verteidigen und die Rückräume sichern. Das war eine Reifeprüfung, die wir nicht bestanden haben."


Borussia Mönchengladbach - Eintracht Frankfurt 3:1

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Die Mannschaft macht mir eigentlich die ganze Saison schon Spaß. Sie sind richtig gut drauf. Nach dem nicht ganz so guten Spiel in Berlin, haben wir heute eine Reaktion gezeigt. Das haben sie wirklich sehr gut gemacht."

Adi Hütter (Trainer Eintracht Frankfurt): "Gladbach hat das sehr gut gemacht, war variabel und da waren wir heute nicht auf der Höhe."

Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach): "Ich war selbst überrascht, dass ich jetzt mal draußen war, was aber völlig normal ist. Ich finde es schlimm, wenn man immer darüber redet. Es gibt auch andere Themen, als das, ob ich spiele oder nicht. Ich bin da sehr entspannt. Das gehört zum Profidasein dazu, wir haben einfach einen sehr guten und breiten Kader."


RB Leipzig - VfB Stuttgart 2:0

Ralf Rangnick (Trainer RB Leipzig): "Dass das heute unsere beste Saisonleistung war, steht außer Frage. Mich freut es, dass wir zu Null gespielt haben. An der 2. Halbzeit hatte ich nichts mehr auszusetzen. Vielleicht hätten wir noch ein paar Tore mehr schießen können."

Tayfun Korkut (Trainer VfB Stuttgart): "Wir wollten das Spiel natürlich gewinnen. In der ersten halben Stunde war ich auch zufrieden. Dann bekamen wir zu einem ungünstigen Zeitpunkt das 0:1. In der zweiten Halbzeit mussten wir mehr machen, haben dann aber auch das zweite Tor bekommen. Jetzt müssen wir schnell regenerieren und sehen, dass wir das nächste Spiel gewinnen."

Willi Orban (Kapitän RB Leipzig): "Wir haben uns sehr viel vorgenommen und viel davon umgesetzt. Aus meiner Sicht ein hochverdienter Sieg, wir haben das von Anfang an gut gemacht und bis zum Ende konzentriert verteidigt. Wichtig war, dass wir wieder Mentalität an den Tag legen."

Kevin Kampl (RB Leipzig): "Wir müssen alle ein bisschen bescheiden bleiben. Wir versuchen, als Mannschaft so gut wie möglich auszublenden, was von außen negatives kommt. Aber wir müssen auch mal ein bisschen auf dem Boden bleiben. Wir sind das dritte Jahr in der Bundesliga und haben eine sehr junge Mannschaft. Wir sind international dabei und spielen drei Wettbewerbe. Da ist es normal, dass nicht immer alles läuft.."

Ron-Robert Zieler (Torhüter VfB Stuttgart)... ... zu seinem Fehler, der zum 0:1 führte: "Das ist leider das Leben eines Torhüters. Ich wollte den Ball festhalten, aber eigentlich hätte auch gereicht, wenn ich auf Nummer sicher gegangen wäre und den Ball zur Seite spiele. Dann wäre nichts passiert, so ist es natürlich sehr ärgerlich."

Christian Gentner (Kapitän VfB Stuttgart): "Wir waren gut eingestellt, waren auch gut ausgerichtet und hatten unsere Möglichkeiten nach vorne. Es ist unglücklich, dass wir dann in Rückstand geraten, dann tun wir uns natürlich schwer gegen einen Gegner, der unheimlich stark kontern kann, du aber unbedingt ein Tor brauchst. Der Unmut der Fans nach fünf Spielen mit nur zwei Punkten ist ja klar, da ist immer noch die Angst der letzten Jahre in den Köpfen."


FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg 0:0

Ridle Baku (1. FSV Mainz 05): "Ich habe nur noch von den Fans gehört: 'Schieß!', habe ihn dann satt getroffen und mit ein bisschen Glück springt er rein, das sollte heute nicht sein. Aber mit dem 0:0 können wir ganz zufrieden sein und auf Schalke wollen wir jetzt die drei Punkte holen."

Daniel Ginczek (VfL Wolfsburg): "Wir müssen mehr zum Killer werden. Bis zum Sechzehnmeterraum spielen wir gut und dann fehlt uns die letzte Konsequenz vorm Tor."


Fortuna Düsseldorf - Bayer Leverkusen 1:2

Friedhelm Funkel: (Trainer Fortuna Düsseldorf): "Auch heute hat meine Mannschaft wieder ein richtig gutes Spiel gemacht, vor allem vor der Pause. 8:0 Torschüsse sprechen klar für uns. Da hat Leverkusens Torwart einige Male unsere Führung verhindert. Nach dem 0:1-Rückstand haben wir die Ordnung verloren, daran müssen wir noch arbeiten."

Heiko Herrlich (Trainer Bayer Leverkusen): "Das waren zwei verschiedene Halbzeiten. Alles, was wir uns vorgenommen hatten, haben wir in der ersten Halbzeit nicht gesehen. Bei 0:8 Torschüssen müssen wir nichts erklären. Darüber haben wir in der Halbzeit gesprochen. Fußball ist und bleibt ein Kampfspiel. Die Reaktion in der zweiten Hälfte war gut, die Bereitschaft war absolut da. Samstag müssen wir 90 Minuten so spielen."


SC Freiburg - Schalke 04 1:0

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Es war ein extrem schwieriges Spiel. Schalke hat es in der ersten Halbzeit sehr gut gemacht. Das war sehr schwierig zu verteidigen."

Domenico Tedesco (Trainer Schalke 04): "Wir hatten zahlreiche Großchancen, zwei Pfostenschüsse. In der ersten Halbzeit waren wir sehr dominant. Wir müssen so weitermachen, wir müssen Tore machen."


Bayern München - FC Augsburg 1:1

Niko Kovac: (Trainer Bayern München): "Wir haben heute nicht das abgerufen, was wir uns vorgenommen haben. Wenn wir einige unserer Chancen nach dem 1:0 nutzen, sieht es anders aus."

Manuel Baum (Trainer FC Augsburg): "Das ist ein Wahnsinn. Ich wusste erst gar nicht, wer unser Tor geschossen hat. Das sind halt die Geschichten im Fußball: Dass wir in München punkten und Felix bei seinen Bayern das Tor schießt. Unglaublich."


Hannover 96 - TSG Hoffenheim 1:3

André Breitenreiter (Trainer Hannover 96): "Nach dem 0:1 war Hoffenheim phasenweise die klar bessere Mannschaft, bei uns wirkte es zeitweise schon etwas verunsichert. Nach dem 0:2 wurden bei unseren Jungs alle Bremsen gelöst. Wir waren drauf und dran, den Ausgleich zu erzielen. Wir sind heute der Verlierer, trotzdem hat meine Mannschaft eine super Moral gezeigt. Wir können es, das haben wir in der zweiten Halbzeit gezeigt."

Julian Nagelsmann (Trainer TSG Hoffenheim): "Es war ein sehr intensives Spiel gegen einen starken Gegner. In der zweiten Halbzeit wurden unsere Beine schwerer. Wir sind heute der etwas glücklichere Sieger, wenn auch nicht ganz unverdient. Es ist ein ganz wichtiger Sieg in der Hochphase der Belastung."


Werder Bremen - Hertha BSC 3:1

Florian Kohfeldt (Trainer Werder Bremen): "Unsere erste Halbzeit war schon ziemlich gut. Allein deswegen war es ein sehr verdienter Heimsieg. Nuri Sahin hat ein Superdebüt hingelegt. Dass er noch nicht die Kraft für 90 Minuten hat, ist irgendwie normal."

Pál Dárdai (Trainer Hertha BSC): "In der ersten Halbzeit haben wir eigentlich nicht am Spiel teilgenommen. Wir waren mental nicht frisch genug, um in der Offensive Akzente zu setzen. Nach dem Anschlusstor hatte ich wieder ein wenig Hoffnung auf ein Unentschieden, aber nach dem dritten Gegentor war alles entschieden."

Nuri Sahin (Werder Bremen): "Bei mir war klar, dass ich keine 90 Minuten gehen kann. Ich brauche zwei bis drei Spiele, bis ich dieses Niveau dauerhaft halten kann."

Max Kruse (Werder Bremen) zu seinen Jubel-Tänzchen: "Jeder, der vom Dorf kommt, kennt diese Tänze. Ihr könnt es Volkstanz nennen. Das haben wir vor der Saison abgesprochen."

Davy Klaasen (Werder Bremen): "Der erste Heimsieg war ein unglaubliches Gefühl für mich, während der Partie und auch danach."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern30224479:295070
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund30216372:363669
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig30187557:233461
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt30158758:352353
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach30156949:371251
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim301311665:412450
7Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen301531253:48548
8Werder BremenWerder BremenSV Werder301210852:421046
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg301371048:45346
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf301141540:59-1937
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC30991241:48-736
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05301061437:51-1436
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg307111239:54-1532
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg30871546:55-931
15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0430761732:52-2027
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart30561927:67-4021
171. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg30391824:56-3218
18Hannover 96Hannover 96Hannover 9630362125:66-4115
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige