Anzeige

Glandorf verlängert und kündigt Karriereende an

25.09.2018 14:23
Holger Glandorf hängt noch ein Jahr  bei Flensburg dran
Holger Glandorf hängt noch ein Jahr bei Flensburg dran

Holger Glandorf hat noch immer nicht genug. Der Dauerbrenner von der SG Flensburg-Handewitt bleibt der Bundesliga über die Saison hinaus erhalten und wird seine Karriere 2020 beenden.

Holger Glandorf fordert den Ball auf Halbrechts, die Verteidiger stürzen auf ihn zu. Von vorne gibt's einen Hieb auf die Brust, von der Seite bekommt er einen Schlag in die Rippen, nicht selten hängt noch einer im Wurfarm. Doch Glandorf hebt irgendwie ab und versenkt den Ball im Tor.

Seit 17 Jahren läuft das jetzt so - und geht nun in eine weitere Runde. Am Dienstag verlängerte Glandorf seinen auslaufenden Vertrag beim deutschen Handball-Meister SG Flensburg-Handewitt um ein weiteres Jahr bis 2020. Der Weltmeister von 2007, das steht seit Dienstag fest, wird seine große Karriere nach dann 19 Jahren in der Bundesliga im Trikot der SG beenden.

"Ich bin glücklich und stolz, dass ich es noch ein weiteres Jahr tragen werde", sagte Glandorf nach seiner Vertragsunterschrift: "Noch ein weiteres Jahr ein Teil dieser großartigen und hungrigen Mannschaft zu sein, bedeutet mir sehr viel, auch wenn es definitiv mein letztes Jahr sein wird."

Bester Feldtorschütze der Bundesliga-Historie

In 343 Spielen im Trikot der SG Flensburg-Handewitt erzielte Glandorf bislang insgesamt 1564 Tore. Er gewann mit dem Klub die Champions League (2014), den DHB-Pokal (2015) und im Sommer die deutsche Meisterschaft. Für Schlagzeilen sorgte der bescheidene Linkshänder im Frühjahr, als er den Fabel-Rekord von Kyung-Shin Yoon (2262 Tore) kassierte und zum besten Feldtorschützen der Bundesliga-Historie aufstieg.

"Es erfüllt mich mit Stolz, eine tolle Persönlichkeit und einen überragenden Handballer in unseren Reihen zu haben", sagte SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke: "Ich bin sicher, dass er seine Karriere bei uns erfolgreich abschließen wird - eine SG-Legende ist er ohnehin bereits."

"Holger macht jede Mannschaft besser"

Eine große Nummer ist der zweifache Familienvater Glandorf weit über die Klubgrenzen hinaus. Mit inzwischen 35 Jahren zwicken sicherlich hier und da die geschundenen Knochen, Bänder und Sehnen. Doch noch immer gehört er zu den prägenden Gesichtern der Szene. Im letzten Jahr sprang er aufgrund von personellen Problemen bei der WM sogar noch einmal bei der Nationalmannschaft ein und schraubte sein Trefferkonto in 170 Länderspielen auf 583 Tore.

"Holger macht jede Mannschaft besser", schwärmt Flensburgs Coach Maik Machulla. Durch seine Erfahrung würde er dem Team, gerade auch in wichtigen Momenten, helfen. "Er ist ein Ausnahmeathlet, gibt in jedem Training Vollgas und bewegt sich auf einem Weltklasse-Niveau", so Meistertrainer Machulla. Zudem sei Glandorf "ein toller Mensch, der für viele junge Handballer Vorbild ist".

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige