Anzeige

Juve weiter ungeschlagen, Milan und Roma kriseln

Ronaldo-Treffer ebnet Weg für Juventus-Arbeitssieg

23.09.2018 22:43
Cristiano Ronaldo erzielte den ersten Treffer für Juventus Turin
© getty, Manuel Queimadelos Alonso
Cristiano Ronaldo erzielte den ersten Treffer für Juventus Turin

Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat dem italienischen Serienmeister Juventus Turin erneut zum Sieg verholfen.

Der Portugiese brachte die Turiner beim 2:0 (0:0) bei Aufsteiger Frosinone Calcio in der Schlussphase in Führung (81.), Federico Bernardeschi (90.+4.) traf mit dem Schlusspfiff zum Endstand. Für die Alte Dame, bei der Nationalspieler Emre Can in der Startelf stand, war es der fünfte Sieg im fünften Spiel der Serie A.

Bereits in der Vorwoche hatte Ronaldo beim 2:1 gegen Sassuolo Calcio doppelt getroffen. In der Champions League war der 33-Jährige am Mittwoch gegen den FC Valencia (2:0) wegen einer Tätlichkeit vom Platz gestellt worden.

Vizemeister SSC Neapel hielt mit dem vierten Saisonsieg den Anschluss an Tabellenführer Juventus, beim FC Turin setzte sich die Mannschaft des ehemaligen Bayern-Trainers Carlo Ancelotti mit 3:1 (2:0) durch.

Ex-BVB-Angreifer trifft doppelt

Der AC Milan kam gegen Atalanta Bergamo nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus, der Ausgleich fiel in der Nachspielzeit. Während Lazio Rom gegen den CFC Genua 1893 beim 4:1 (2:0) keine Probleme hatte, unterlag Stadtrivale AS Rom beim FC Bologna mit 0:2 (0:1). Für Lazio schnürte der ehemalige BVB-Stürmer Ciro Immobile einen Doppelpack. 

Milan und die Roma stecken damit weiter in der Krise. Die Rossoneri rangieren mit fünf Punkten auf Platz 13 einen Rang vor der Roma (ebenfalls fünf Zähler), haben aber immerhin noch eine Partie weniger auf dem Konto.

An der Spitze des Rankings jagen Florenz (10) und Sassuolo Calcio (10) Juventus (15) und Neapel (12). Beim Überraschungsteam Sassuolo verdient seit dem Sommer Kevin-Prince Boateng sein Geld.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Serie A Serie A
Anzeige
Anzeige