Anzeige

Sieg ohne Breakpunkt

Laver-Cup-Krimi! Zverev ringt Isner nieder

22.09.2018 22:05
Alexander Zverev hat knapp gegen John Isner gewonnen
© getty, Clive Brunskill
Alexander Zverev hat knapp gegen John Isner gewonnen

Deutschlands Tennis-Star Alexander Zverev hat beim Laver Cup einen Sieg gegen den US-amerikanischen Aufschlagriesen John Isner eingefahren und Team Europa dem Gesamterfolg ein Stück näher gebracht.

Zverev musste Satz eins zwar mit 3:6 verloren geben, holte sich den zweiten Durchgang jedoch im Tiebreak mit 8:6 und gewann schließlich den Match-Tiebreak mit 10:7. Team Europa führt nun 5:1, für den Gesamterfolg im Kontinentalvergleich sind 13 Zähler notwendig.

"Es war ein intensives Match auf einem sehr hohen Level", kommentierte Zverev. "Es ist nie einfach." Zverev hob zudem hervor, dass das Team als Ganzes gefragt sei. 

Lobend äußerte sich Zverev zudem von der tollen Atmosphäre in Chicago. Gegen Isner in dessen Heimat anzutreten, habe er "geliebt". "Die Stimmung ist unglaublich. Ich würde mir wünschen, der Laver Cup wäre jede Woche im Jahr." Die Masse feuerte Isner lautstark mit "Let' go John"-Rufen an, Zverev ließ sich nicht einschüchtern. 

Zverev holt keinen Breakball

Isner servierte 17 Asse, Zverev konterte mit sieben Aufschlag-Winnern. Ein Break gelang im gesamten Spielverlauf nur Isner, Zverev holte gegen den dominanten Aufschläger nicht eine Breakmöglichkeit. Insgesamt sicherte sich die Nummer fünf der Welt jedoch drei Punkte mehr (72:69).

Im sechsten Duell mit Isner feierte Zverev den fünften Sieg. 

In der Nacht auf Sonntag kommt es noch zu den Spielen zwischen Roger Federer und dem Australier Nick Kyrgios, dem Einzel zwischen Novak Djokovic und dem Südafrikaner Kevin Anderson sowie dem Doppel Grigor Dimitrov (Bulgarien) und David Goffin (Belgien) gegen Kyrgios und Jack Sock (USA).

Der Laver Cup wird in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgetragen. Im Vorjahr hatte sich das Team Europa in Prag mit 15:9 durchgesetzt. Auch daran war Zverev beteiligt. Angeführt wird die Auswahl von Mitorganisator Federer sowie Wimbledon- und US-Open-Champion Djokovic.

Beim Laver Cup treten zwei sechsköpfige Mannschaften gegeneinander an. Innerhalb von drei Tagen werden neun Einzel sowie drei Doppel gespielt. Jeden Tag wird ein Punkt mehr für einen Sieg vergeben. Für den Gesamtsieg sind 13 Punkte notwendig. Jedes Mitglied des Siegerteams erhält 250.000 Dollar, es werden keine Punkte für die Weltrangliste vergeben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige