Anzeige

Herthas Davie Selke träumt weiter von DFB-Karriere

13.09.2018 13:39
Davie Selke hat mit der Hertha große Ziele
Davie Selke hat mit der Hertha große Ziele

Davie Selke vom Bundesligisten Hertha BSC brennt auf seine Rückkehr auf die große Fußball-Bühne. Der Stürmer hat sich dabei große Ziele gesteckt.

"Elf sollen es jetzt mindestens werden", antwortete der ins Berliner Mannschaftstraining zurückgekehrte Selke im "kicker" auf die Frage, wieviele Tore er sich für die laufende Bundesliga-Spielzeit vorgenommen hat. In seinem Premierenjahr für die Berliner hatte er in 27 Spielen ordentliche zehn Treffer erzielt.

Über starke Leistungen im Verein will sich der 23-Jährige mittelfristig auch für die Deutsche Nationalmannschaft empfehlen. Nachdem Selke bereits die U-Stationen beim DFB durchlaufen hat, sind Länderspieleinsätze für die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw das nächste große Karriereziel des Mittelstürmers.

Der Hauptstadt-Klub selbst will nach seinem ordentlichen Saisonstart seine Bilanz weiter ausbessern. Vor dem Liga-Spieltag beim VfL Wolfsburg am Samstag (ab 15:30 Uhr) gilt die Hertha bei den Anbietern von Fußball-Wetten aber dennoch als leichter Außenseiter. Mit einer Quote von 3,8 bei den Buchmachern von Betway gehen die Berliner bei den Wölfen als Underdog in die Partie.

Nach Lungenriss wieder im Training

Selke selbst peilt mit seinem Klub dennoch den dritten Saisonsieg an und verliert seine persönlichen Ambitionen dabei nicht aus den Augen: "Die letzte Saison war gut, die will ich bestätigen. Gelingt mir das, wird die EM 2020 automatisch mein Ziel", so Selke über seine Bestrebungen beim DFB. Verstecken müsse er sich sicher nicht, falls er bei der Berliner Hertha erneut auf seine guten Leistungen und Treffer kommt, betonte der ehemalige Leipziger.

Der Offensivmann der Hauptstädter war seit Mitte Juli mit einem Lungenriss ausgefallen. Die ungewöhnliche Verletzung ist mittlerweile ausgeheilt, sodass Selke auf seinen ersten Saisoneinsatz schon am Wochenende beim VfL Wolfsburg (ab 15:30 Uhr) hofft. 

Ob es für das erste Ligaspiel reichen wird, ließ Cheftrainer Pál Dárdai zuletzt noch offen: "Es sieht gut aus, was er macht. Ich beobachte ihn die ganze Woche, dann werden wir sehen."

 

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige