Anzeige

DSV-Wasserballer nähren Hoffnung auf WM-Ticket

11.09.2018 21:57
Die Wasserballer feierten einen Überraschungssieg
Die Wasserballer feierten einen Überraschungssieg

Die deutschen Wasserballer sind mit einem Überraschungssieg in den Weltcup in Berlin gestartet und haben die Hoffnung auf die Last-Minute-Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2019 in Südkorea genährt.

Die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm setzte sich am Dienstag im ersten Gruppenspiel gegen Vizeweltmeister Ungarn mit 12:10 (1:2, 3:4, 4:2, 4:2) durch. Kapitän Julian Real und Ben Reibel waren jeweils dreimal erfolgreich.

Bei dem hochkarätig besetzten Turnier werden insgesamt vier WM-Startplätze ausgespielt. Ungarn, das laut Stamm mit einer "verjüngten, aber brandgefährlichen Mannschaft" in Berlin antritt, hat sein Ticket bereits sicher.

Die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), die zuletzt zwei Olympische Spiele und zwei Weltmeisterschaften sportlich verpasst hatte, trifft in Gruppe A am Mittwoch auf den WM-Zehnten Japan und tags darauf auf den WM-Siebten Australien (jeweils 20:30 Uhr). Das Team aus Down Under setzte sich am Dienstag mit 14:6 (3:0, 3:0, 5:5, 3:1) gegen die Asiaten durch. In Gruppe B spielen Olympiasieger Serbien, Weltmeister Kroatien, die USA und Südkorea.

Die Platzierungen nach der Vorrunde entscheiden lediglich über die Ausgangsposition für das Viertelfinale, das Turnier in der Bundeshauptstadt endet am Sonntag.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige