Anzeige

Auch zwei Neuzugänge betroffen

Eintracht Frankfurt streicht Sextett für Europa League

05.09.2018 15:52
Läuft nicht für Eintracht Frankfurt in der Europa League auf: Marco Fabián
© getty, Christof Koepsel
Läuft nicht für Eintracht Frankfurt in der Europa League auf: Marco Fabián

Ohne Mittelfeldspieler Marco Fabián sowie die langzeitverletzten Abwehrspieler Timothy Chandler und Carlos Salcedo geht DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt in die Gruppenphase der Europa League.

Dies teilte der hessische Fußball-Bundesligist mit. Im 25-köpfigen Kader fehlen auch der im Sommer geholte Torwart Felix Wiedwald, der vom FC Liverpool ausgeliehene Brasilianer Allan sowie der ausgemusterte Stürmer Branimir Hrgota.

Fabian, dessen Wechsel zum türkischen Vizemeister Fenerbahce Istanbul in der Vorwoche geplatzt war, wurde Opfer der UEFA-Regularien. Der Europäische Verband schreibt in seinen Regeln vor, dass vier Spieler vom Verein und vier Spieler vom jeweiligen Nationalverband ausgebildet sein müssen.

Da die Hessen nur wenige deutsche Spieler unter Vertrag haben, mussten Ersatzspieler wie Noel Knothe oder Deji Beyreuther in den Kader berufen werden, die somit Plätze für ausländische Profis blockieren.

Sollte die Eintracht in der Gruppe H mit Vorjahresfinalist Olympique Marseille, Lazio Rom und Apollon Limassol aus Zypern weiterkommen, darf sie vor dem Sechzehntelfinale bis spätestens 1. Februar maximal drei Spieler nachnominieren.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige