Anzeige

WM-Fahrer in Frankfurt vor dem Aus

Kehrt Eintracht-Profi Fabián nach Mexiko zurück?

18.08.2018 11:44
Marco Fabían wechselte 2016 von Mexiko zur Frankfurter Eintracht
© getty, Alex Grimm
Marco Fabían wechselte 2016 von Mexiko zur Frankfurter Eintracht

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat Marco Fabián zuletzt ein klares Zeichen gegeben und in die "Trainingsgruppe zwei" abgeschoben. Die Hessen wollen Fabián verkaufen, nun steht der Mexikaner vor einer Rückkehr in die Heimat.

Der Ex-Klub des 29-Jährigen, Deportivo Guadalajara, zeigt Interesse an einer Verpflichtung, wie Vize-Präsident Amaury Vergara persönlich gegenüber "ESPN" bestätigte: "Wenn der Spieler will, gibt es immer eine Möglichkeit." Die Tür stehe Fabían offen, so Vergara weiter.

Der Frankfurter kann dem Vernehmen nach für eine Ablösesumme in Höhe von rund fünf Millionen Euro wechseln. "Man muss jetzt ein paar Tage abwarten, um miteinander zu sprechen", so der Chivas-Verantwortliche weiter. In Frankfurt hat Fabián noch einen Vertrag bis 2019.

Neben Deportivo Guadalajara zeigt allerdings auch der türkischen Spitzenklub Besiktas Interesse am Offensivspieler. "SPOR Arena" zufolge befindet sich der Mexikaner kurz vor einem Wechsel nach Istanbul. Es fehle einzig die Einigung zwischen Spieler und Klub sowie die medizinische Untersuchung.

Fabián, in Guadalajara geboren, kam in der vergangenen Saison auch aufgrund von Verletzungen nur auf sieben Einsätze in der Bundesliga. Neu-Coach Adi Hütter war zuletzt von den Trainingsleistungen des WM-Teilnehmers nicht zufrieden und versetzte ihn in die zweite Trainingsgruppe.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige