Anzeige
powered by Motorsport im Netz: F1 News, MotoGP, DTM, WEC und mehr

Juncadella mit Premierensieg in der DTM

11.08.2018 15:38
Daniel Juncadella holte den Sieg in Brands Hatch
Daniel Juncadella holte den Sieg in Brands Hatch

Daniel Juncadella gewann das erste Rennen der DTM 2018 in Brands Hatch und feierte den ersten Sieg seiner DTM-Karriere.

Der Mercedes-Fahrer kam nach 41 Runden vor Augusto Farfus (2./BMW) und Lucas Auer (3./Mercedes) ins Ziel. Rene Rast wurde auf Platz vier bester Audi-Pilot.

Polesetter Juncadella erwischte zunächst einen schlechten Start und fiel hinter Auer und Rast auf die dritte Position zurück. Dahinter musste sich Philipp Eng gegen Augusto Farfus wehren und den erfahrensten der DTM-Piloten auf der Grand-Prix-Variante in Brands Hatch ziehen lassen.

Schon am Ende der ersten Runde bogen mehrere Autos in die Boxengasse zum obligatorischen Reifenwechsel ab. Unter ihnen auch Audi-Fahrer Loic Duval. Kurz nach der Ausfahrt auf die Strecke rutschte der Franzose ins Kiesbett und sorgte für eine Slowzone gleich zu Beginn des Rennens.

Rockenfeller mit starkem Manöver

Nach dem Boxenstopp in Runde acht musste Auer seine Führung wieder abgeben: Auf kalten Reifen konnte er sich nicht gegen Juncadella durchsetzen, der zwei Runden früher an der Box war und seine Pneus bereits auf Betriebstemperatur bringen konnte. Auch Farfus kam am Österreicher vorbei, der auf Platz drei zurückfiel.

Für das spektakulärste Überholmanöver sorgte Mike Rockenfeller. Glock und Green kämpften Tür an Tür um Platz elf und hinter ihnen "Rocky" schloss auf das Duo auf. Die beiden Audi nahmen den gelben BMW in die Mitte und so steuerten drei Autos nebeneinander auf die nächste Kurve zu. Nutznießer war Rockenfeller, der sowohl an Glock als auch an Green vorbeikam und sich auf Platz elf nach vorne schob.

Paffett baut Führung aus

Gary Paffett war bei der Siegerehrung zwar nur Zuschauer, der Brite durfte sich aber auch wie der Gewinner des elften Saisonlaufs fühlen. Weil seine Konkurrenten schwächelten, genügte Paffett ein sechster Platz, um den Vorsprung weiter auszubauen. Schon jetzt ist klar: Der Mercedes-Pilot wird auch nach dem DTM-Wochenende in Brands Hatch in Führung liegen - der zweite Meistertitel nach 2005 ist erneut nähergekommen.

"Natürlich bin ich zufrieden, insgesamt war es ein guter Tag. Mit dem Tempo an der Spitze konnten wir nicht ganz mithalten, entsprechend war Platz sechs das Maximum und ein gutes Resultat", sagte Paffett, der sich im Rennen schadlos hielt und weitere acht Punkte einheimste. "Das waren sehr wichtige Zähler. Für das Rennen am Sonntag müssen wir aber schauen, dass wir uns noch etwas verbessern und schneller werden."

Am morgigen Sonntag können die DTM-Fans beruhigt ausschlafen, denn das dritte Freie Training beginnt erst um 11:00 Uhr MESZ. Das zweite Qualifying startet um 12:20 Uhr MESZ, das Rennen um 14:30 Uhr MESZ.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Brands Hatch 2018

Anzeige
Anzeige