Anzeige

Deutsche Diskuswerferinnen erreichen allesamt das Finale

09.08.2018 12:31
Shanice Craft erreichte als eine von drei Deutschen locker das Diskus-Finale
© getty, Matthias Hangst
Shanice Craft erreichte als eine von drei Deutschen locker das Diskus-Finale

Die drei deutschen Diskuswerferinnen haben bei der Leichtathletik-EM in Berlin souverän den Finaleinzug geschafft. Shanice Craft, Claudine Vita und Nadine Müller übertrafen jeweils die geforderte Qualifikationsweite von 58,50 Metern.

Craft erreichte in der ersten Qualifikationsgruppe im ersten Versuch 61,13 m, Vita kam auf 59,18 m, beide übertrafen damit die geforderte Qualifikationsweite auf 58,50 m.

Als dritte deutsche Starterin zeigte in der zweiten Qualifikationsgruppe auch die 32 Jahre alte Müller mit 60,64 Metern keine Schwäche. "Es war ein Arbeitswurf, wir wollten da nicht mehr als nötig machen", sagte die Werferin vom SV Halle.

Die zweimalige Olympiasiegern Sandra Perkovic aus Kroatien untermauerte mit 64,54 Metern ihre Favoritenstellung. Die 28-Jährige kann zum fünften Mal in Serie Europameisterin werden. Das schaffte noch kein Sportler oder Sportlerin. 

Ebenfalls im Finale steht die Italienerin Daisy Osakue (58,73 m). Die 22-Jährige mit nigerianischen Wurzeln war kurz vor der EM durch einen Eierwurf aus einem fahrenden Auto am Auge verletzt worden. Ihre Teilnahme war anschließend zunächst offen. Inzwischen wurden drei Männer wegen des Angriffs angezeigt, sie bestreiten ein rassistisches Motiv.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige