Anzeige
powered by Alles zur Formel 1: News, Ergebnisse, Formel 1 Liveticker und mehr zur F1

"Nehme die Herausforderung gerne an"

Konkurrenz? Hülkenberg sieht Ricciardo-Wechsel positiv

07.08.2018 16:43
Nico Hülkenberg freut sich schon auf seinen neuen Teamkollegen
Nico Hülkenberg freut sich schon auf seinen neuen Teamkollegen

Nico Hülkenberg bekommt 2019 neue Konkurrenz bei Renault. Wie in der vergangenen Woche bekannt wurde, wechselt Daniel Ricciardo von Red Bull zu den Franzosen, womit Hülkenberg einen siebenmaligen Grand-Prix-Sieger als Teamkollegen bekommt. "Das ist natürlich ein Brett", sagt der Emmericher von "Bild" auf seinen neuen Stallgefährten angesprochen.

Angst hat Hülkenberg vor dem Australier jedoch keine: "Daniel ist ein Superfahrer, aber ich muss mich nicht verstecken und nehme die Herausforderung gerne an. Ich sehe das absolut positiv." Denn: Mit der Verpflichtung Ricciardos ist dem Rennstall aus Enstone ein echter Überraschungs-Coup gelungen. "Es zeigt, wie ernst es Renault meint, die drei Großen Mercedes, Ferrari und Red Bull anzugreifen."

Renault befindet sich dennoch weiterhin in einer Aufbauphase und geht nicht davon aus, 2019 einen großen Schritt nach vorne zu machen. Die große Chance bietet sich den Franzosen erst in der Saison 2021, wenn ein neues Reglement Einzug halten soll.

Ricciardo ist Hülkenbergs siebter Kollege

Hülkenberg hatte seinen neuen Kollegen bereits via Twitter begrüßt und geschrieben: "Ich freue mich darauf, mit dir zusammen im nächsten Jahr auf die Jagd zu gehen."

Für Hülkenberg ist Ricciardo der mittlerweile siebte Teamkollege in der Formel 1. Rubens Barrichello, Paul di Resta, Esteban Gutierrez, Sergio Párez, Jolyon Palmer und Carlos Sainz waren seine bisherigen Teamkollegen. Mit Ausnahme von Routinier Barrichello in seinem ersten Formel-1-Jahr konnte Hülkenberg alle in einem teaminternen Duell besiegen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Formel 1 2019

Australien
Australien GP
17.03.
Bahrain
Bahrain GP
31.03.
China
China GP
14.04.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
28.04.
Spanien
Spanien GP
12.05.
Monaco
Monaco GP
26.05.
Kanada
Kanada GP
09.06.
Frankreich
Frankreich GP
23.06.
Österreich
Österreich GP
30.06.
Großbritannien
Großbritannien GP
14.07.
Deutschland
Deutschland GP
28.07.
Ungarn
Ungarn GP
04.08.
Belgien
Belgien GP
01.09.
Italien
Italien GP
08.09.
Singapur
Singapur GP
22.09.
Russland
Russland GP
29.09.
Japan
Japan GP
13.10.
Mexiko
Mexiko GP
27.10.
USA
USA GP
03.11.
Brasilien
Brasilien GP
17.11.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
01.12.
Anzeige
Anzeige