Anzeige
powered by Alles zur Formel 1: News, Ergebnisse, Formel 1 Liveticker und mehr zur F1

Weltmeister bedankt sich für "echte Komplimente"

Hamilton gefallen Vergleiche mit Cristiano Ronaldo

06.08.2018 11:55
Lewis Hamilton führt wie CR7 ein extravagantes Leben
Lewis Hamilton führt wie "CR7" ein extravagantes Leben

Sich bei einem Freistoß breitbeinig hinstellen oder sich nach jedem Tor mit nacktem Oberkörper feiern lassen - die Gebaren von Fußballstar Cristiano Ronaldo hat Lewis Hamilton in der Formel 1 noch nicht übernommen, trotzdem gibt es zwischen den beiden eine Menge Gemeinsamkeiten: Zweifellos polarisieren sie die Fans ihres Sportes, doch zweifellos prägen sie ihn gleichzeitig auch und gelten mitunter als die Besten, die der Sport derzeit zu bieten hat.

Als Hamilton darauf angesprochen wird, dass er für viele Leute der Cristiano Ronaldo der Formel 1 sei, schmeichelt ihn das: "Ich wusste das noch gar nicht, aber ich finde das ziemlich cool", sagt der viermalige Weltmeister.

Denn in erster Linie sieht er nicht die Persönlichkeit von "CR7", sondern die Tatsache, dass der Portugiese "seit langer Zeit zu den besten Spielern gehört" und "eine wahre Legende im Fußball" sei. "Von daher ist das ein echtes Kompliment, sollte das der Fall sein", sagt Hamilton weiter.

Für den Mercedes-Piloten ist es etwas Besonderes, wenn er mit anderen Größen verglichen wird. Dabei beschränkt sich der Vergleich nicht nur auf die Formel 1 und den Motorsport selbst, sondern lässt sich auch auf andere Sportarten ausdehnen. "Ich schaue definitiv auch andere Sportarten und sehe Legenden. Und zusammen mit ihnen genannt zu werden, ist wirklich eine Ehre", so der Brite.

In dieser Saison könnte der aktuelle WM-Spitzenreiter mit Juan-Manuel Fangio gleichziehen, was die Titel angeht. Dann wäre er hinter Michael Schumacher die ewige Nummer 2. Doch um mit anderen Legenden aus anderen Sportarten auf einer Stufe zu stehen, müsse er noch etwas tun, meint er: "Ich habe noch einen langen Weg vor mir und muss die Messlatte weiter höherlegen."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Formel 1 2019

Australien
Australien GP
17.03.
Bahrain
Bahrain GP
31.03.
China
China GP
14.04.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
28.04.
Spanien
Spanien GP
12.05.
Monaco
Monaco GP
26.05.
Kanada
Kanada GP
09.06.
Frankreich
Frankreich GP
23.06.
Österreich
Österreich GP
30.06.
Großbritannien
Großbritannien GP
14.07.
Deutschland
Deutschland GP
28.07.
Ungarn
Ungarn GP
04.08.
Belgien
Belgien GP
01.09.
Italien
Italien GP
08.09.
Singapur
Singapur GP
22.09.
Russland
Russland GP
29.09.
Japan
Japan GP
13.10.
Mexiko
Mexiko GP
27.10.
USA
USA GP
03.11.
Brasilien
Brasilien GP
17.11.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
01.12.
Anzeige
Anzeige