Anzeige

Sommer-Trainingslager von Borussia Dortmund in der Schweiz

Müder BVB vertändelt Führung im Test gegen Rennes

03.08.2018 21:47
Marco Reus blieb gegen Rennes ohne Treffer
© Alex Gottschalk/DeFodi.eu
Marco Reus blieb gegen Rennes ohne Treffer

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund bleibt unter der Regie des neuen Trainers Lucien Favre in der regulären Spielzeit weiter ungeschlagen. Im fünften Testspiel zur Vorbereitung auf die kommende Saison musste sich der BVB aber mit einem Unentschieden gegen Stade Rennes begnügen.

Vor 3940 Zuschauern in Altach hatte Außenverteidiger Lukasz Piszczek (2. Minute) im Duell mit dem französischen Erstligisten für die BVB-Führung gesorgt. In der Schlussminute traf Romain Del Castillo per Handelfmeter zum verdienten 1:1-Ausgleich.

Anders als bei den ansehnlichen Auftritten während der US-Tour des Revierklubs blieben diesmal jedoch viele Wünsche offen. Am dritten Tag des kräfteraubenden Trainingslagers im rund 50 Kilometer entfernten Bad Ragaz mangelte es der Borussia über weite Strecken an Ideen und Tempo. Auch die schnelle Führung durch einen Kopfball von Piszczek nach Ecke von Christian Pulisic gab keine Sicherheit.

Im drittletzten Test der Borussia vor dem ersten Pflichtspiel der neuen Saison im DFB-Pokal am 20. August bei der SpVgg Greuther Fürth setzte Favre insgesamt 20 Profis ein. Darüber hinaus stehen noch Partien gegen den SSC Neapel (7. August) in St. Gallen und gegen Lazio Rom (12. August) in Essen an.


sport.de begleitete das Spiel im Liveticker. Hier gibt's die Partie zum Nachlesen.

Borussia Dortmund - Stade Rennes 1:1

Tore: 1:0 Lukasz Piszczek (2.), 1:1 Romain Del Castillo (90.)


+++ Fazit +++
Eine am Ende wenig unterhaltsame Partie zwischen Borussia Dortmund und Stade Rennes endet 1:1 unentschieden. Der BVB begann vielversprechend, Piszczek brachte die Schwarz-Gelben früh in Führung. Was in der ersten Halbzeit noch ein munterer Schlagabtausch war, entwickelte sich nach dem Seitenwechsel zu einem müde eingeschlafenen Sommerkick. Der fehlende Spielfluss war nicht zuletzt den vielen Wechseln auf beiden Seiten geschuldet. Es schien, als hätten sich beide Parteien auf den Dortmunder Sieg geeinigt, als Burnic in der Nachspielzeit der Ball ungeschickt an den Arm sprang. Den fälligen Elfmeter verwandelte Del Castillo sicher. Dortmund zeigte in der ersten Halbzeit noch gute Ansätze im Kombinationsspiel nach vorne. Die Favre-Elf muss sich allerdings den Vorwurf gefallen lassen, die Führung nicht konzentriert nach Hause gebracht zu haben. 

+++ 90. Minute, Abpfiff +++

+++ 90. Minute, Tooor für Stade Rennes, 1:1 durch Romain Del Castillo +++
Del Castillo bleibt ganz cool und schweißt die Kugel zentral unter die Latte. Bürki war nach rechts abgetaucht und bleibt ohne Chance.

 

+++ 90. Minute +++
Handelfmeter für Rennes!
Eine harmlose Flanke springt Linksverteidiger Burnic an den linken Arm. Äußerts unglücklich, aber mindestens genauso ungeschickt. Der Elfmeterpfiff ist in jedem Fall vertretbar.

+++ 89. Minute +++
Dortmund verteidigt fahrlässig! Sarr schleicht sich in die Schnittstelle zwischen Diallo und Zagadou, kann die Kugel aber nicht kontrollieren. Da war mehr drin!

+++ 87. Minute +++
Beinahe fällt dann doch noch ein Tor. Eine abgefälschte Flanke von der rechten Seite fällt Del Castillo vor die Füße. Der Franzose legt sich die Kugel in der Luft selbst vor und holt zum Fallrückzieher aus. Sein Versuch aus elf Metern landet sicher in den Händen von Bürki.

+++ 85. Minute +++
Der muntere Sommerkick ist mittlerweile komplett eingeschlafen. Highlights sind Fehlanzeige.

+++ 80. Minute +++
Der BVB muss bis zehn Minuten vor Schluss auf den ersten Torabschluss in Durchgang zwei warten. Sancho legt parallel zur Sechzehnerlinie quer auf Philipp. Der Angreifer nimmt die Kugel mit dem Rücken zum Tor an, dreht sich um die eigene Achse und schließt aus rund 20 Metern ab - knapp rechts daneben.

+++ 76. Minute +++
Rund 3900 Zuschauer sehen das heutige Testspiel in der Altacher Cashpoint-Arena. Darunter handgezählte zehn Anhänger von Stade Rennes.

+++ 73. Minute +++
Auch Rennes setzt offensiv seit langer Zeit wieder einen Akzent. Guitane wird auf Höhe des Sechzehners durch die Schnittstelle geschickt, verpasst die Kugel bei der Annahme aber um wenige Zentimeter. Bürki ist aufmerksam, läuft aus seinem Tor und schnappt sich den Ball.

+++ 69. Minute +++
Dortmund kontrolliert das Spielgeschehen, ohne dabei aber wirklich zu überzeugen. Nach vorne fehlt den kreativen Köpfen im Mittelfeld die zündende Idee, die die Lücke im Defensivverbund von Rennes aufhebelt.

+++ 64. Minute +++

Kurze Zeit später ist es dann soweit: Der BVB wechselt sechsfach. Unter anderem neu dabei ist Thomas Delaney, der sein erstes Spiel im schwarz-gelben Dress bestreitet.

+++ 63. Minute +++
Die ersten Wechsel auf Seiten der Franzosen stehen an. Auch bei Dortmund machen sich die nächsten frischen Spieler bereit. Die vielen Änderungen werden dem ohnehin schleppenden Spielfluss kaum guttun.

+++ 59. Minute +++
Vielleicht geht mal etwas nach einer Standardsituation? Nein, lautet die Antwort, Pulisics Ecke kommt flach auf den ersten Pfosten, Gelin klärt vor den Schwarz-Gelben.

+++ 57. Minute +++
Rennes verteidigt im zweiten Abschnitt deutlich tiefer, als noch in der ersten Halbzeit. Stürmer Sarr greift die Dortmunder erst in der eigenen Hälfte an. Dementsprechend eng sind die Räume dahinter. Bei wenig Bewegung gibt es ebenso wenige Anspielstationen. 

+++ 54. Minute +++
Die Partie hat nach der Pause Probleme, wieder in Schwung zu kommen. Im Spielaufbau unterlaufen beiden Mannschaften einige Fehlpässe, meist ist der Ball nach wenigen Stationen schon wieder weg. Torraumszenen sind Mangelware. 

+++ 50. Minute +++
Bürki bringt Zagadou am eigenen Strafraum mit einem ungewollten halbhohen Ball in Bedrängnis. Der junge französische Innenverteidiger kann die Kugel nur mit Mühe kontrollieren, gibt Ball und Verantwortung schnell an Dahoud weiter. Der Sechser drischt den Ball sofort aus der Gefahrenzone.

+++ 46. Minute, Anpfiff 2. Halbzeit +++
Weiter geht's! Beim BVB sind Achraf Hakimi, Dan-Axel Zagadou und Maximilian Phillip neu dabei, Piszczek, Akanji und Reus bleiben in der Kabine.

+++ Halbzeitfazit +++
In einem munteren und offensiv ausgerichteten Testspiel führt Borussia Dortmund zur Halbzeit mit 1:0 gegen Stade Rennes. Der BVB begann furios, Lukasz Piszczek traf bereits nach zwei Minuten zur Führung. In der Folge lieferten sich die beiden Mannschaften einen offenen Schlagabtausch mit Großchancen auf beiden Seiten. Die Schwarz-Gelben wirkten gerade defensiv teilweise nicht eingespielt und sattelfest. Dadurch ergaben sich große Räume im Rücken der Abwehr, die die schnelle Offensivabteilung der Franzosen gerne ausnutzte. Roman Bürki musste einige Male eingreifen, um ein Gegentor zu verhindern. Doch auch Rennes' Abwehrreihe offenbarte einige Schwächen. Marco Reus hatte das 2:0 gleich zwei Mal auf dem Fuß, Abdou Diallo vergab nach einer Ecke aus wenigen Metern. Vorne hui, hinten pfui - so kann man das Spiel der beiden Teams bei schwülen Temperaturen bislang zusammenfassen. Gleich geht es weiter!

+++ 45. Minute, Abpfiff 1. Halbzeit +++

+++ 43. Minute, Gelbe Karte für Jérémy Gelin (Stade Rennes) +++
Der Verteidiger bremst Reus mit einem unfairen Tackling. Reus hätte durchaus die Chance gehabt, alleine aufs Tor zu laufen, in einem Pflichtspiel hätte man auch über einen Platzverweis nachdenken können.

+++ 41. Minute +++
Der nächste Hochkaräter auf Seiten der Dortmunder! Wieder entsteht große Gefahr nach einer Ecke. Im Strafraum von Stade Rennes tauchen gleich mehrere französische Verteidiger unter der Kugel durch. Dagegen rauscht Diallo mit viel Schwung von hinten in die Mitte, erwischt die Kugel aber nicht mit dem Kopf, sondern nur mit der Brust - zu wenig Druck, kein Problem für Koubek.

+++ 37. Minute +++
Bürki rettet in höchster Not!
Rennes spielt gefällig nach vorne. Mit dem Rücken zum Tor steckt Kapitän André per Hacke auf den gestarteten Traoré durch. Der Rechtsverteidiger dringt bis in den Strafraum vor und legt dann quer auf Sakho. Doch der senegalesische Stürmer schießt aus weniger als fünf Metern Bürki ab. Der Dortmunder Schlussmann reißt blitzartig den rechten Fuß hoch und wehrt den Ball ab.

+++ 34. Minute +++
Mit Ball sortiert sich das Dortmunder Spiel in einer Dreierkette, in die sich Sahin als Sechser zwischen die beiden Innenverteidiger fallen lässt. Auch wenn Rennes hoch steht und früh presst, laufen die Franzosen aktuell viel hinterher. Im letzten Drittel fehlen der Borussia dann aber noch die entscheidenden Gedankenblitze.

+++ 29. Minute +++
Auf der Gegenseite hat Reus erneut die große Chance auf das 2:0. Piszczek, heute mit großem Offensivdrang ausgestattet, hinterläuft Pulisic und wird vom Youngster bis an die Grundlinie geschickt. Kurz vor dem Aus kratzt der Pole die Kugel in die Mitte. Am Fünfmeterraum lauert Reus und zieht den Ball akrobatisch mit der Hacke in Richtung langes Eck. Das Bein von Mexer verhindert das Traumtor.

+++ 28. Minute +++
Da brennt es lichterloh im Dortmunder Strafraum!
Lea Siliki lässt Piszczek und Akanji mit einem Sprint links liegen und flankt die Kugel butterweich auf den zweiten Pfosten. Schmelzer ist viel zu weit von Bourigeaud weg und gewährt dem Rechtsausßen so die beste Gelegenheit des Spiels! Der Franzose kann den Ball aus spitzem Winkel allerdings nicht im Tor unterbringen. Der Aufsetzer geht hauchdünn am Aluminium vorbei.

+++ 25. Minute +++
Bei schwül-heißen Bedingungen unterbricht der Schiedsrichter die Partie für einige Augenblicke und gewährt den Akteuren eine kurze Trinkpause.

+++ 22. Minute +++
Reus hat das 2:0 auf dem Fuß!
Piszczek zündet auf der rechten Seite den Turbo und überläuft seinen Gegenspieler Baal. Der Pole flankt flach auf den Elfmeterpunkt. Dort steht Reus völlig frei, zieht aber ebenso überhastet ab. Mit etwas Rücklage landet die Kugel allerdings nicht im Tor, sondern im Fangnetz darüber.

+++ 17. Minute +++
Nach dem Eckball läuft der BVB in einen Konter! Sarr enteilt auf der rechten Seite allen Bewachern und zieht die Flanke scharf vor das Dortmunder Tor. Grenier verpasst, doch Sakho kommt am langen Pfosten an die Kugel und hat viel Zeit, sich den Ball zurechtzulegen. Der senegalesische Stürmer wird im letzten Moment von Dahoud noch bedrängt, der Schuss ist zu zentral platziert. Bürki pariert den Versuch dennoch erst im Nachfassen.

+++ 16. Minute +++
Nach einer längeren Druckphase der Franzosen kombinieren sich die Dortmunder über Piszczek und Götze über die rechte Seite bis an die Grundlinie. Die Flanke wird von Mexer zur Ecke geblockt.

+++ 13. Minute +++
Mo Dahoud ist unterdessen seit einigen Minuten wieder auf dem Platz und scheint keine weiteren Blessuren davon getragen zu haben.

+++ 10. Minute +++
Auch Rennes meldet sich offensiv im Spiel an. Grenier wird auf der rechten Seite von Sakho geschickt. Der Zehner bringt eine Flanke halbhoch in die Mitte. Dort schraubt sich Bourigeaud in die Luft, touchiert die Kugel aber zu wenig mit dem Scheitel, als dass der Ball auf den Kasten von Roman Bürki kommen würde.

+++ 8. Minute +++
Götze treibt das Spiel aus der eigenen Hälfte an. Dortmunds Nummer 10 spielt einen herrlichen Diagonalball aus dem Fußgelenk auf die linke Seite zu Pulisic. Der US-Boy pflückt die Kugel ansehnlich aus der Luft, stand dabei aber hauchdünn im Abseits. Noch stimmen nicht alle Abläufe.

+++ 5. Minute +++
Erste Schrecksekunde für den BVB: Mo Dahoud liegt nach einem Zweikampf verletzt am Boden. Der Dortmunder Mittelfeldspieler hält sich den Knöchel und wird fürs Erste von zwei Betreuern vom Feld begleitet.

+++ 2. Minute, Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Lukasz Piszczek +++
Das ging schnell! Reus taucht frei vor dem französischen Tor auf, Keeper Koubek klärt zur Ecke. Den anschließenden Standard zieht Pulisic auf den Elfmeterpunkt. Dort steigt Piszczek am höchsten und köpft die Kugel wuchtig in Richtung langes Eck. Mit Hilfe der Unterkante der Latte landet der Ball im Netz.

+++ 1. Minute, Anpfiff +++
Los geht's, der Ball rollt! Der BVB spielt in den neuen Heimtrikots in gelb-schwarz, Rennes ganz in weiß.  

+++ Testspiel vor toller Kulisse +++
Der Fokus der BVB-Stars sollte trotz der tollen Aussicht auf die Vorarlberg-Region auf der anstehenden Partie liegen.

+++ Zeit für die Fans +++
In der Saisonvorbereitung ist die Stimmung noch locker entspannt. Trainer Lucien Favre nimmt sich Zeit für die BVB-Anhänger, die ihren Klub bis in die Schweiz begleitet haben.

+++ Zwei Rennes-Spieler im Fokus des BVB +++
Jüngsten Medienberichten zufolge stehen zwei Spieler Stade Rennes' auf dem Wunschzettel der Dortmunder Verantwortlichen. James Lea Siliki auf der Sechs und Benjamin Bourigeaud auf dem rechten Flügel stehen beide in der Startelf und könnten sich heute also einmal mehr in den Fokus spielen. Mit Fußballern aus der Bretagne hat der BVB zuletzt gute Erfahrungen gemacht. 2016 wechselte Ousmane Dembélé ins Ruhrgebiet, nur ein Jahr später sicherte sich der FC Barcelona die Dienste des Flügelflitzers für eine neunstellige Summe.

+++ Startformation ein Fingerzeig für den Bundesligaauftakt? +++
Im heutigen Testspiel steht Keeper Roman Bürki zwischen den Pfosten. Der schweizerische Schlussmann trägt in der kommenden Saison zudem die Rückennummer 1. Auch die beiden Neuzugänge Abdou Diallo und Marius Wolf beginnen von Anfang an. Thomas Delaney sitzt dagegen vorerst nur auf der Bank. Womöglich testet Lucien Favre seine Top-Elf für das erste Ligaspiel gegen RB Leipzig.

+++ Herzlich willkommen zum fünften Testspiel des BVB +++
Unter Lucien Favre hat der Revierklub bisher vier Tests bestritten. Die Bilanz liest sich bis dato positiv: Dem 1:0 gegen Austria Wien folgten Erfolge gegen die europäischen Top-Klubs Manchester City (1:0) und FC Liverpool (3:1) beim International Champions Cup in den USA. Gegen den Lissaboner Traditionsverein Benfica verlor der BVB erst nach Elfmeterschießen (2:2, 5:6 n.E.).

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Freundschaft Vereine Freundschaft Vereine
Anzeige
Anzeige