Anzeige

"Ich hoffe, ich werde eine gute Saison spielen"

Offiziell: Crystal Palace holt Max Meyer

02.08.2018 20:59
Max Meyer wechselt zu Crystal Palace (Foto: Twitter: Crystal Palace)
Max Meyer wechselt zu Crystal Palace (Foto: Twitter: Crystal Palace)

Nach langem Hin und Her ist die Zukunft von Max Meyer endgültig geklärt. Der Mittelfeldspieler, der seinen Ende Juni auslaufenden Vertrag beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke nicht verlängert hatte, wechselt zum englischen Erstligaklub Crystal Palace.

In London unterschreibt der deutsche Nationalspieler einen Dreijahresvertrag und läuft künftig mit der Rückennummer sieben auf.

"Ich bin glücklich, hier zu sein. Ich kann es nicht abwarten, mit dem Team zu trainieren und hoffe, ich werde eine gute Saison spielen", kommentierte Meyer seinen Wechsel. Er habe in der letzten Spielzeit mit Schalke bereits im Selhurst Park gespielt und sei von der Atmosphäre begeistert gewesen, so Meyer weiter.

Meyers Entscheidung, in die Premier League zu wechseln, scheint letztlich aber auch eine Frage des Geldes zu sein. Unstimmigkeit herrscht derweil in der Höhe seines Grundgehaltes. 

Fragezeichen hinter dem Gehalt

Geht es nach der "Daily Mail", steigt Max Meyer direkt in die Top 20 der bestbezahlten Spieler auf der Insel auf: 190.000 Euro streicht Meyer demnach pro Woche ein. Dies entspricht einem Jahresgehalt von knapp zehn Millionen Euro. 

Etwas konservativer berichtet der "Guardian" über die Vertragsdetails. Glaubt man der Zeitung, verdient Max Meyer "nur" 90.000 Euro pro Woche. Dies entspräche einem Jahresgehalt von rund 4,3 Millionen Euro.

Max Meyer debütierte im Februar 2013 auf Schalke, wo er bereits als Jugendlicher die Schuhe schnürte. Für die Profis der Knappen bestritt der 22-Jährige 192 Partien in denen er 22 Tore erzielte und 24 weitere vorbereitete. Trotz großer Bemühungen der Schalker konnte man sich jedoch nicht auf eine Verlängerung des Vertrags einigen. Meyer soll schlicht ein Gehalt gefordert haben, dass die Königsblauen nicht stemmen wollten.

Zwischenzeitlich nahm der Poker unschöne Züge an: Meyer attackierte die Verantwortlichen von S04, Schalke suspendierte sein Eigengewächs und Meyer-Berater Roger Wittmann lieferte sich eine öffentliche Schlammschlacht mit dem Verein.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenSV Werder341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige