Heute Live
Serie ASerie A

Wechsel innerhalb der Serie A fast durch

Juventus-Star Higuaín in Mailand eingetroffen

02.08.2018 10:19
Gonzalo Higuaín wird seine Zelte in Turin wohl abbrechen
© getty, Emilio Andreoli
Gonzalo Higuaín wird seine Zelte in Turin wohl abbrechen

Der Abgang von Stürmerstar Gonzalo Higuaín vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin zum Ligarivalen AC Mailand ist so gut wie perfekt. Am Mittwochabend ist der Argentinier bereits in der Millionenstadt eingetroffen.

Im Internet kursierten mehrere Videos, die Higuaín bei seiner Ankunft in Mailand zeigen. Wie die "Gazzetta dello Sport" berichtete, steht am Donnerstagvormittag der obligatorische Medizincheck in Mailand an.

"Ich habe schon mit Trainer Gennaro Gattuso gesprochen. Ich bin hier, um so viel wie möglich zu erreichen", sagte Higuain. Er freue sich auf "ein neues Abenteuer", betonte der Stürmer.

Derweil sollen die Eckdaten des Mega-Deals bereits feststehen und insgesamt den Wechsel von drei Spielern beinhalten. Higuaín selbst, der bei Juventus noch ein Arbeitspapier bis 2021 besitzt, soll zunächst gegen eine Gebühr von 18 bis 20 Millionen Euro auf Leihbasis nach Mailand wechseln. Im kommenden Jahr wird dann eine weitere Ablösezahlung von kolportierten 36 Millionen Euro fällig.

Der 30-Jährige soll einen Dreijahresvertrag bei den Rossoneri unterzeichnen. Sein Gehalt soll zunächst bei 9,5 Millionen Euro pro Jahr liegen, ab dem zweiten Vertragsjahr soll Higuain zehn Millionen Euro verdienen.

Der Abgang aus Piemont soll dem Torjäger außerdem mit einem satten Handgeld schmackhaft gemacht werden. Laut italienischen Medienberichten soll Juventus, das nach der Verpflichtung von Weltfußballer Cristiano Ronaldo wohl keine großartige Verwendung mehr für Spitzenverdiener Higuaín in der Sturmspitze sieht, zwischen vier und fünf Millionen Euro direkt an den Spieler zahlen. 

Bonucci vor Rückkehr nach Turin

Der argentinische Nationalspieler war im Sommer 2016 für satte 90 Millionen Euro zur Bianconeri gewechselt und hatte in 73 Ligaeinsätzen 40 Tore erzielt. 

Ebenfalls in der Transfermasse enthalten sein soll Abwehrspieler Mattia Caldara, der im letzten Jahr nach Turin wechselte, bisher aber nach einem Ausleih-Geschäft mit Atalanta kein Pflichtspiel für den Serienmeister bestritten hat. 

Im Gegenzug soll Nationalspieler Leonardo Bonucci zurück zu Juve kommen. Der 31-Jährige spielte bereits von 2010 bis 2017 beim italienischen Branchenprimus und feierte in Turin große Erfolge. Eine offizielle Bestätigung dieser Rückholaktion Bonuccis steht derweil noch aus. 

Serie A Serie A

31. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Inter MailandInter MailandInter30235269:274274
    2AC MailandAC MailandAC Mailand30196557:352263
    3Juventus TurinJuventus TurinJuventus30188461:273462
    4AtalantaAtalantaAtalanta30187571:383361
    5SSC NeapelSSC NeapelSSC Neapel30192965:343159
    6Lazio RomLazio RomLazio Rom29174846:38855
    7AS RomAS RomAS Rom30166854:441054
    8Sassuolo CalcioSassuolo CalcioSassuolo311210952:49346
    9Hellas VeronaHellas VeronaHellas Verona311181239:38141
    10SampdoriaSampdoriaSampdoria311161442:46-439
    11Udinese CalcioUdinese CalcioUdinese31991334:41-736
    12Bologna FCBologna FCBologna30971439:46-734
    13FC GenuaFC GenuaFC Genua307111232:44-1232
    14Spezia CalcioSpezia CalcioSpezia30881440:55-1532
    15AC FlorenzAC FlorenzAC Florenz31791539:52-1330
    16Benevento CalcioBenevento CalcioBenevento30791430:55-2530
    17FC TurinFC TurinFC Turin295121242:52-1027
    18Cagliari CalcioCagliari CalcioCagliari31671835:54-1925
    19Parma Calcio 1913Parma Calcio 1913Parma313111732:63-3120
    20FC CrotoneFC CrotoneCrotone31432438:79-4115
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa League Quali.
    • Abstieg

    Torjäger 2020/2021