Anzeige

Lucien Favre hat offenbar ein Mittelfeldtalent im Visier

Wildert der BVB erneut beim Dembélé-Klub Rennes?

01.08.2018 10:09
Lea Siliki ist bei mehreren europäischen Top-Klubs im Gespräch (Bild: Instagram @jaamesls12)
Lea Siliki ist bei mehreren europäischen Top-Klubs im Gespräch (Bild: Instagram @jaamesls12)

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund trifft in der Saisonvorbereitung auf den französischen Erstligisten Stade Rennes (Freitag, 19:30 Uhr), eben jener Klub, bei dem Ex-Borusse Ousmane Dembélé ausgebildet wurde. Nun steht das nächste Talent im Fokus.

Die französische Sportzeitung "L'Équipe" berichtet mit Berufung auf portugiesische Medien, dass der BVB ein Auge auf James Lea Siliki geworfen hat. Der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler machte im Januar 2017 sein erstes Spiel in der höchsten Spielklasse Frankreichs, ehe er in der vergangenen Spielzeit satte 32 Einsätze (vier Tore) verbuchen durfte.

Bei Stade Rennes ist der ehemalige Junioren-Nationalspieler noch bis 2021 gebunden. Trainer Lucien Favre, der vor seinem Amtsantritt in Dortmund in der Ligue 1 für OGC Nizza aktiv war, dürfte Lea Siliki noch bestens vertraut sein. 

Neben dem Bundesliga-Klub sind dem Bericht zufolge jedoch auch Benfica sowie der FC Everton auf Lea Siliki aufmerksam geworden. Konkrete Gespräche habe es jedoch noch nicht gegeben. Dem Vernehmen nach fordert Stade Rennes eine Ablöse in Höhe von 20 Millionen Euro für den zentralen Mittelfeldspieler.

Ob Lea Siliki letztlich einen ähnlichen Weg wie sein Vorgänger, Ousmane Dembélé einschlägt, bleibt also vorerst abzuwarten. Der Flügelstürmer ging 2016 aus der Bretagne ins Ruhrgebiet, nur ein Jahr später wechselte er zum FC Barcelona.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige