Anzeige

Schlusslicht abhängig von Teilnehmerprämie

Tour de France: Sky dominiert Preisgeld-Ranking

31.07.2018 14:39
Team Sky dominiert das Preisgeld-Ranking
Team Sky dominiert das Preisgeld-Ranking

Team Sky hat bei der diesjährigen Tour de France wieder die höchste Summe an Preisgeldern eingefahren. Selbst das zweitplatzierte Team Sunweb wird von dem britischen Rennstall klar in den Schatten gestellt.

Insgesamt gewann Team Sky bei der Tour 728.630 Euro. Die größte Summe stammt aus dem Preisgeld für Geraint Thomas' Gewinn des Gelben Trikots, allein 500.000 Euro erhält Sky dafür vom Tour-Veranstalter ASO. Chris Froome erhielt 100.000 Euro für seinen dritten Platz. Sky toppte den Gewinn von 2017 damit um knapp 12.000 Euro.

Das britische Team gewann fast dreimal so viel Geld wie das zweitplatzierte Team Sunweb um den Tour-Zweiten Tom Dumoulin, der 200.000 Euro erhielt. Sunweb fährt mit 245.280 Euro nach Hause. Die Preisgelder werden meist nach einem von den Teams festgelegten Schlüssel unter den Fahrern und Betreuern aufgeteilt

Aufwandsentschädigung für den Letzten

Schlusslicht im Preisgeld-Ranking wurde das US-amerikanische Team EF Education First Drapac, für das unter anderem der Tour-Letzte Lawson Craddock fährt. Die Mannschaft erhielt lediglich 14.420 Euro des rund 2,3 Millionen Euro schweren Preisgeld-Topfes. Damit sich die Tour-Teilnahme für kleine Teams dennoch lohnt, zahlt Veranstalter ASO allen Mannschaften eine Teilnehmerprämie von 55.000 Euro für Extrakosten.

Die Preisgelder errechnen sich neben dem Gesamtranking aus den Erfolgen der Trikot-Träger, Wertungs- und Etappensiegern. 25.000 Euro erhielten Peter Sagan für sein deutsches Team Bora-hansgrohe für den Gewinn des Grünen Trikots und Julian Alaphilippe (Quick-Step Floors) für den Gewinn des Bergtrikots. Pierre Latour (AG2R) bekam 20.000 für die Auszeichnung als bester Nachwuchsfahrer, Dan Martin (UAE) die gleiche Summe für die Rote Startnummer als angriffslustigster Fahrer. Team Movistar erhielt ebenfalls 20.000 Euro als Sieger der Mannschaftswertung. Etappensiegern wurden 11.000 Euro ausgezahlt. Alle Fahrer, die Paris erreichten, erhielten mindestens 1.000 Euro.

Auffällig ist im Preisgeld-Ranking das schlechte Abschneiden einiger Sprinter-Teams. Dimension Data, Lotto-Soudal und Katusha-Alpecin gehören mit je 16.000 bis 18.000 Euro zu den vier schlechtesten Preisgeld-Sammlern. Das dürfte vor allem am frühen Ausscheiden ihrer Top-Sprinter Mark Cavendish, André Greipel und Marcel Kittel gelegen haben.

Preisgeld-Ranking der Tour de France 2018

1. Team Sky €728,630 
2. Team Sunweb €245,280
3. LottoNL-Jumbo €190,980
4. Quick-Step Floors €145,070 
5. Bora-Hansgrohe : €125,900
6. Movistar €114,620
7. UAE Team Emirates €100,650
8. Bahrain-Merida €86,050 
9. AG2R La Mondiale €69,800 
10. Trek-Segafredo €58,850 
11. Wanty-Groupe Gobert €56,600 
12. BMC Racing €54,340 
13. Astana €53,530 
14. Groupama-FDJ €53,290 
15. Direct Energie €40,850 
16. Fortuneo-Samsic €36,590 
17. Cofidis €25,780 
18. Mitchelton-Scott €20,970 
19. Katusha-Alpecin €18,070 
20. Lotto-Soudal €16,750 
21. Dimension Data €15,730 
22. EF Education First-Drapac €14,420.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Tour de France Tour de France
Anzeige
1. Etappe
26.06.2021
2. Etappe
27.06.2021
3. Etappe
28.06.2021
4. Etappe
29.06.2021
5. Etappe (EZF)
30.06.2021
6. Etappe
01.07.2021
7. Etappe
02.07.2021
8. Etappe
03.07.2021
9. Etappe
04.07.2021
10. Etappe
06.07.2021
11. Etappe
07.07.2021
12. Etappe
08.07.2021
13. Etappe
09.07.2021
14. Etappe
10.07.2021
15. Etappe
11.07.2021
16. Etappe
13.07.2021
17. Etappe
14.07.2021
18. Etappe
15.07.2021
19. Etappe
16.07.2021
20. Etappe (EZF)
17.07.2021
Gesamtwertung
18.07.2021
21. Etappe
18.07.2021
Anzeige