Anzeige

"Ist mir egal, ob dieser Scheiß-Motor explodiert"

Verstappen entschuldigt sich nach Funk-Ausraster

31.07.2018 09:20
Max Verstappen war nach seinem Aus sichtlich bedient
Max Verstappen war nach seinem Aus sichtlich bedient

Red-Bull-Pilot Max Verstappen hat sich für seine deftige Wortwahl nach dem Aus beim Großen Preis von Ungarn entschuldigt. Einen Seitenhieb in Richtung Renault konnte er sich dabei nicht verkneifen.

"Die Enttäuschung ist immer noch da", richtete Verstappen seine Worte am Montag via Instagram an die Öffentlichkeit. "Trotzdem hätte ich die Wörter, die ich in diesem Moment genutzt habe, nicht nutzen dürfen", entschuldigte sich der Niederländer für seinen verbalen Aussetzer.

Nachdem sein Mechaniker ihm im Rennen von drohenden Motor-Problemen berichtete, wütete Verstappen am Funk: "Kann ich nicht einfach weiterfahren? Ist mir egal, ob dieser Scheiß-Motor explodiert. Das ist doch ein Scheiß-Witz, jedes verdammte Mal! Ehrlich mal! Wir bezahlen viele Millionen an Renault für einen guten Motor normalerweise, aber das ist Scheiße."

Kritik an Renault

Während er seine Wortwahl bereute, rückte Verstappen inhaltlich nur geringfügig von seinem Standpunkt ab. "Nach dem guten Start sind die Emotionen übergekocht. Ich war aus einem Grund frustriert, denn diese Defekte sind in den letzten paar Jahren zu oft passiert", kritisierte der Niederländer Motoren-Partner Renault. 

"Wir sind mit hohen Erwartungen nach Budapest gekommen. Dass wir nicht konkurrenzfähig waren, ist schwer zu schlucken. Ich werde jetzt in die Pause gehen und hoffe, dass wir danach stärker zurückkommen", so Verstappen, der in der aktuellen WM-Wertung mit 105 Punkten nur auf dem sechsten Platz liegt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige