Anzeige
powered by Motorsport-Total.com

"Heimsieg" für Toyota durch Ott Tänak

29.07.2018 13:36
Ott Tänak bescherte Toyota den zweiten Sieg in Folge in Finnland
© MST
Ott Tänak bescherte Toyota den zweiten Sieg in Folge in Finnland

Das nur 15 Kilometer vom Rallyezentrum in Jyväskylä beheimatetet Toyota-Werksteam war bei der Rallye Finnland, achter Lauf der Rallye-Weltmeisterschaf (WRC) 2018, wie schon im Vorjahr das Maß der Dinge. Nachdem vor zwölf Monaten Esapekka Lappi bei der "Heimrallye" der finnisch-japanischen Mannschaft gewonnen hatte, war in diesem Jahr gegen Ött Tänak kein Gras gewachsen.

Der Este gewann die Rallye, vor allem wegen einer teils dominanten Vorstellung am Samstag, nach 23 Wertungsprüfungen (WP) über 317,26 Kilometer mit einem Vorsprung von 23,7 Sekunden auf Mads Östberg (Citroen), der in einem spannenden Zweikampf um Platz zwei gegen Jari-Matti Latvala (Toyota) 2,8 Vorsprung auf den Finnen ins Ziel rettete. Für Tänak war es der zweite Saisonsieg und sein insgesamt vierter in der Rallye-WM.

Tänak hatte seine Siegambitionen von Beginn an deutlich klar gemacht und schon die Zuschauerprüfung zum Auftakt am Donnerstagabend gewonnen.

Dass er am Freitag Bestzeiten fahren konnte, war dann eine kleine Überraschung, denn als dritter Starter fand er auf den schnellen Schotterprüfungen schlechtere Bedingungen vor als Östberg, der als Nummer neun auf die Strecke ging. Dennoch lagen ihre Zeiten am Freitag stets dicht beieinander, insgesamt wechselte die Führung viermal zwischen beiden hin und her.

Am Samstag, als Tänak dann als letzter der WRC-Piloten auf die Strecke ging, drehte der Este dann auf und gewann die ersten fünf Wertungsprüfungen des Tages, während Östberg sein Tempo nicht mitgehen konnte. Der Norweger litt bei sommerlich-heißen Bedingungen unter dem hohen Reifenverschleiß seines Citroen C3 WRC, der ihn dazu zwang, zwei Ersatzreifen mitzunehmen. Auf der Nachmittagsschleife wurde dann klar, dass Östberg keine Gefahr mehr für Tänak ist. Dieser nahm daraufhin ein wenig Tempo heraus und fuhr den Sieg letztlich ungefährdet nach Hause.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige