Anzeige

Weltmeister von 2014 vor Abschied aus Dortmund

Schürrle beim BVB freigestellt - Berater "überrascht"

21.07.2018 15:35
André Schürrle wird den BVB wohl verlassen
André Schürrle wird den BVB wohl verlassen

Borussia Dortmund hat Offensivspieler André Schürrle für Transfer-Verhandlungen mit einem anderen Klub freigestellt. Das teilte der BVB im Rahmen seiner US-Reise mit.

Der Weltmeister von 2014 führe "Sondierungsgespräche mit konkretem Hintergrund", sagte Sportdirektor Michael Zorc am Rande des Testspiels gegen Manchester City (1:0). "Wir haben mit ihm offen die Situation besprochen, dass wir auf den Positionen sehr viele Optionen haben, dass die Planungen auch in eine andere Richtung gehen."

Auch Schürrles Berater Ingo Haspel äußerte sich inzwischen zu dem Thema. "Der Verein hat Andre in den vergangenen Tagen mitgeteilt, dass man auf seiner Position anders plant. Ich bin allerdings überrascht, dass er schon am Samstag nach Deutschland zurückfliegt. Ich muss dann erstmal mit ihm sprechen", erklärte Haspel gegenüber den "Ruhrnachrichten".

Es gebe zwar aktuell nichts zu vermelden, er sei aber "zuversichtlich", so der Schürrle-Agent weiter.

Ob der BVB angesichts des bevorstehenden Abgangs von Schürrle noch einmal auf dem Transfermarkt tätig wird, ließ Zorc offen: "Da sehe ich keinen Automatismus."

Der BVB-Manager erklärte, der mögliche Wechsel Schürrles habe nichts mit der Suche nach einem neuen Mittelstürmer zu tun: "Wir haben ihn eher auf der Seite gesehen."

Kehrt Schürrle vom BVB in die Premier League zurück?

Offen ist, welcher Klub der Interessent für den 27-Jährigen ist. Zuletzt kursierten Spekulationen, Schürrle könne in die englische Premier League zurückkehren. Crystal Palace wurde als möglicher Abnehmer genannt. Schürrle stand zwischen 2013 und 2015 bereits in London beim FC Chelsea unter Vertrag.

Nach Dortmund wechselte der 57-fache Nationalspieler im Sommer 2016 für die vereinsinterne Rekordablöse von 30 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg.

Nachhaltig überzeugen konnte der frühere Mainzer in seiner Zeit beim BVB allerdings nie. In 51 Pflichtspielen für die Schwarzgelben gelangen ihm lediglich acht Treffer sowie zehn Assists.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern26193468:274160
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund26186264:303460
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig26147544:202449
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach26145745:311447
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt26137651:302146
6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen261331047:40742
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg26126844:39542
8Werder BremenWerder BremenSV Werder26109746:38839
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim26911650:381238
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSC2698940:39135
11SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg26710937:42-531
12Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf26941333:50-1731
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0526861227:45-1830
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg26671337:47-1025
15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0426651527:44-1723
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart26551626:56-3020
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9626351824:61-3714
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg26271719:52-3313
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige