Anzeige

Knapp 80 Millionen Euro Ablöse stehen im Raum

Palace verpasst BVB-Flirt Zaha irres Preisschild

20.07.2018 20:56
Wilfried Zaha will Crystal Palace verlassen
© getty, Dan Istitene
Wilfried Zaha will Crystal Palace verlassen

Englischen Medienberichten zufolge hat Angreifer Wilfried Zaha vom Premier-League-Klub Crystal Palace seinen Vereins-Bossen jüngst mitgeteilt, dass er den Klub verlassen möchte, um kommende Saison in der Fußball-Champions-League zu spielen. Nun kontert Palace die Anfrage des Flügelstürmers mit einer horrenden Ablöseforderung.

Dem "Evening Standard" zufolge legten die Londoner den Preis des Ivorers auf umgerechnet knapp 80 Millionen Euro fest. In der vergangenen Woche kursierte in deutschen und britischen Gazetten, dass Bundesligist Borussia Dortmund großes Interesse am 25-jährigen Angreifer habe und bereit sei, Ex-Nationalspieler André Schürrle gegen den dynamischen Afrikaner einzutauschen.

Zwar ist die Transfer-Schatulle der Dortmunder nach den Verkäufen von Pierre-Emerick Aubameyang (63,75 Millionen Euro, FC Arsenal) und Ousmane Dembélé (115 Millionen Euro, FC Barcelona) nach wie vor gut gefüllt, die gigantische Forderung von Crystal Palace dürfte die BVB-Verantwortlichen dennoch abschrecken.

Zaha hat bei den "Eagles" noch einen gültigen Vertrag bis 2022, eine Verlängerung seines Kontrakts zu besseren Konditionen lehnte der Rechtsfuß unlängst ab. Dem Vernehmen nach buhlt neben dem BVB auch Mauricio Pochettino, Teammanager von Tottenham Hotspur, um die Gunst des Ivorers.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige