Anzeige
powered by Alles zur Formel 1: News, Ergebnisse, Formel 1 Liveticker und mehr zur F1

Frust bei McLaren nach ersten Trainings von Hockenheim

"Amateur!": Alonso schießt scharf gegen Hülkenberg

20.07.2018 20:42
Fernando Alonso war am Hockenheim-Freitag nicht angetan von Nico Hülkenberg
Fernando Alonso war am Hockenheim-Freitag nicht angetan von Nico Hülkenberg

Rein sportlich lief es für Fernando Alonso und McLaren am Freitag auf dem Hockenheimring ähnlich frustrierend wie zuletzt. Nach den ersten beiden Freien Trainings zum Grand Prix von Deutschland wird Alonso mit einem Rückstand von 1,7 Sekunden auf die Spitze als 17. der Zeitenliste notiert. Teamkollege Stoffel Vandoorne schloss gar als 20. und damit Letzter ab und spricht vom "schlechtesten Freitag meiner Karriere".

Bei Alonso lief es, obwohl er 0,6 Sekunden schneller war als Vandoorne, nicht viel besser. Das Highlight des Spaniers auf der Strecke war am Freitag nicht etwa seine persönlich schnellste Runde, sondern mal wieder ein Funkspruch. Als Alonso im ersten Freien Training am Vormittag auf einen Renault auflief, fragte er über Funk nach: "Wer war der Renault vor mir?" Darauf antwortete der Ingenieur umgehend: "Hülkenberg" Alonsos Antwort mit Nachdruck: "Amateur!"

Letzten Endes schloss Hülkenberg das Vormittagstraining als Zehnter knapp vor Alonso (12.) ab. In der Tageswertung reihte sich der Renault-Pilot an neunter Stelle und damit acht Positionen vor Alonso ein.

Positive Überraschung bei den Reifen

Einer der wenigen Lichtblicke, die der McLaren-Pilot nach dem Freitag zu vermelden hat, ist der überraschend gute Umgang des MCL33 mit den Ultrasoft-Reifen, die an einigen Autos Blasen warfen.

"Wir hatten mit dem Ultrasoft mit Überhitzung und Graining gerechnet, aber das trat nicht auf", so Alonso und weiter: "Auf eine schnelle Runde gesehen war diese Mischung klar schneller und auch auf dem Longrun hielt sich gut durch - jedenfalls besser als wir erwartet hatten."

"Das war eine positive Überraschung. Man könnte es aber auch als negative Überraschung der gelben und weißen Mischung bezeichnen, denn diese hielten nicht so gut wie erwartet", bemerkt Alonso mit Verweis auf die beiden anderen von Pirelli nach Hockenheim mitgebrachten Reifenmischungen Supersoft und Soft.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Formel 1 2019

Australien
Australien GP
17.03.
Bahrain
Bahrain GP
31.03.
China
China GP
14.04.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
28.04.
Spanien
Spanien GP
12.05.
Monaco
Monaco GP
26.05.
Kanada
Kanada GP
09.06.
Frankreich
Frankreich GP
23.06.
Österreich
Österreich GP
30.06.
Großbritannien
Großbritannien GP
14.07.
Deutschland
Deutschland GP
28.07.
Ungarn
Ungarn GP
04.08.
Belgien
Belgien GP
01.09.
Italien
Italien GP
08.09.
Singapur
Singapur GP
22.09.
Russland
Russland GP
29.09.
Japan
Japan GP
13.10.
Mexiko
Mexiko GP
27.10.
USA
USA GP
03.11.
Brasilien
Brasilien GP
17.11.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
01.12.
Anzeige
Anzeige