Anzeige
Anzeige

Karius nach Alisson-Coup vor dem Aus in Liverpool?

20.07.2018 13:15
Alissons Wechsel zum FC Liverpool ist perfekt
Alissons Wechsel zum FC Liverpool ist perfekt

Der brasilianische WM-Torwart Alisson ist nach seinem Wechsel von der AS Rom zu Jürgen Klopps FC Liverpool der teuerste Torhüter der Welt. Für Lloris Karius bleibt fortan wohl nur noch die Reservistenrolle.

"Hey, worauf wartest du?", schrieb Liverpools Starstürmer Mo Salah ungeduldig dem von den Reds lange umworbenen Alisson. "Beruhige dich, ich bin auf dem Weg", antwortete der brasilianische WM-Torwart seinem ehemaligen Mitspieler bei der AS Rom - und unterschrieb einen Tag später tatsächlich beim FC Liverpool.

Nach wochenlangen Gerüchten um einen Wechsel machte Teammanager Jürgen Klopp den 25-Jährigen am Donnerstag zum teuersten Fußball-Torwart der Welt. Ein Rekordtransfer, der für den gleichaltrigen Unglücksraben Lloris Karius unschöne Folgen haben dürfte. Die Roma bestätigte den Transfer für 62,5 Millionen Euro plus zehn Millionen möglicher Bonuszahlungen.

"Es ist ein Traum, ein so prestigeträchtiges Trikot für einen Verein dieser Größe zu tragen", sagte Alisson. Bisher war Italiens Torwart-Ikone Gianluigi Buffon mit seinem Wechsel von Parma zu Juventus Turin 2001 für 53 Millionen der Rekordhalter. "Er kann nichts für den Preis, wir haben nichts mit dem Preis zu tun. Das ist der Markt", kommentierte Klopp den Transfer und lobte Alisson als "einen der weltbesten Torhüter".

Karius vor dem Aus in Liverpool?

Der Slapstick-Auftritt von Karius im Finale der Champions League gegen Real Madrid (1:3) mit den beiden "Torwartfehlern für die Ewigkeit" ("Independent") könnte nun tatsächlich zum Anfang vom Ende seiner Karriere bei den Reds werden. Alisson wird künftig kaum auf der Bank schmoren, zudem gibt es auch noch den Belgier Simon Mignolet (30), mit dem sich Karius in der vergangenen Saison um die Nummer 1 stritt.

"Wir schauen jetzt mal, was in den nächsten Wochen passiert. Wir haben drei sehr gute Torhüter, die brauchen wir auch", sagte Klopp bei "Sky" nach dem 2:0-Testspielerfolg bei Zweitligist Blackburn Rovers, bei dem Karius einige gute Paraden zeigte.

Klopp-Vertrauen aufgebraucht

Schon direkt nach dem Finale von Kiew, bei dem Karius nach einem Ellenbogencheck von Reals Kapitän Sergio Ramos laut einer späteren Untersuchung in Boston eine Gehirnerschütterung mit einer einhergehenden "visuellen räumlichen Dysfunktion" erlitt, hatte Klopp seinen Torwart in Schutz genommen.

Beim ersten Testspiel nach der Sommerpause Anfang Juli war der Ex-Mainzer von den Reds-Fans sogar mit Standing Ovations begrüßt worden. Wenige Tage später stellte sich Klopp nach einem erneuten groben Fehler von Karius im Test gegen Viertligist Tranmere Rovers wiederholt hinter seinen Schlussmann - und setzte ihm jetzt "einen der weltbesten Torhüter" vor die Nase. Vertrauen sieht anders aus.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Premier League Premier League
Anzeige
Anzeige