Anzeige
Anzeige

Schalke-Boss Heidel kommentiert Konoplyanka-Gerüchte

12.07.2018 11:31
Yevhen Konoplyanka spielt seit 2016 für den FC Schalke 04
Yevhen Konoplyanka spielt seit 2016 für den FC Schalke 04

Yevhen Konoplyanka startete in der vergangenen Saison bei Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 durch und weckte damit Begehrlichkeiten im Ausland. Schalkes Manager Christian Heidel äußerte sich nun zu den Gerüchten um einen möglichen Wechsel des Offensivakteurs zum Premier-League-Klub Tottenham Hotspur.

"Ich habe einen relativ guten Draht zu Tottenham. Bei uns ist in Sachen Konoplyanka nichts angekommen", dementierte der 55-jährige Funktionär die Spekulationen im Gespräch mit "RevierSport". 

In der Vergangenheit habe es aber durchaus Interessenten für den Ukrainer von der Insel gegeben. Heidel berichtet, dass im vergangenen Sommer ein kurzfristiges Angebot bei Schalke eingegangen sei:

"Ganz kurz vor dem Ende der Wechselfrist gab es für Yevhen eine Anfrage aus England. Ich habe den Klub seinerzeit gefragt, wie das in der Kürze der Zeit mit dem Medizincheck noch gehen soll? Danach hatte sich das dann erledigt."

Kuriose Angebote aus England keine Seltenheit

Dass solch wahnwitzige Angebote aus England kommen, sei keineswegs ungewöhnlich. Gerade hinsichtlich des ersten Kontakts hat Heidel schon einiges erlebt. "Die erste Kontaktaufnahme findet meistens über Mittelsmänner statt. Die Vereine selbst schalten sich meistens ganz spät ein", erklärt er. Diese Mittelsmänner könnten mitunter durch ziemlich unseriöses Verhalten auffallen. 

Letztlich dürfte Heidel froh sein, dass ein Konoplyanka-Abgang derzeit nicht unmittelbar bevorsteht. In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte der variable Offensivspieler 30 Pflichtspiele für die Königsblauen und erzielte sechs Tore.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige