Anzeige

Gesamtpaket zwischen 340 und 400 Millionen Euro

CR7-Wechsel weckt Interesse an Juve-Stars - und Unmut

11.07.2018 13:45
Der Wechsel von Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin könnte der Beginn einer Transferlawine sein
Der Wechsel von Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin könnte der Beginn einer Transferlawine sein

Der Wechsel von Weltfußballer Cristiano Ronaldo von Real Madrid zu Juventus Turin hat nach Medienberichten das Interesse anderer Vereine an Profis des italienischen Meisters geweckt.

Der FC Liverpool von Trainer Jürgen Klopp wolle zum Beispiel 90 Millionen Euro für den Juve-Argentinier Paulo Dybala anbieten, schrieb die italienische Fachzeitung "Tuttosport" in der Onlineausgabe unter Berufung auf argentinische Medienberichte. Ein weiterer argentinischer Nationalspieler, Gonzalo Higuaín, soll ebenfalls auf der Verkaufsliste stehen.

Nach verschiedenen Medienberechnungen sollen Juve und der Klubeigner, Fiat-Chef Andrea Agnelli, für das gesamte Ronaldo-Paket zwischen 340 und 400 Millionen Euro hinblättern müssen.

Der Transfer umfasst nach Vereinsangaben insgesamt 112 Millionen Euro Ablöse. Hinzu komme das Netto-Salär für Ronaldo in den kommenden vier Spielzeiten in Höhe von 120 Millionen, heißt es. Mit Steuern und Abgaben wären das laut italienischen Medien brutto zwischen 240 und knapp 300 Millionen Euro.

Fiat-Mitarbeiter gehen auf die Straße

Ob sich der Klub einen solchen finanziellen Kraftakt leisten kann, ist dieser Tage Gegenstand von Debatten in Italien. Nach Medienberichten sollen 30 Millionen Euro aus den Kassen der Firma Fiat kommen. Ronaldo solle im Gegenzug zur Werbefigur der Automarke werden, hieß es.

Viele Fiat-Mitarbeiter, die seit Jahren mit eingefrorenen Gehältern auskommen müssen, sind derweil alles andere als erfreut. In einer Mitteilung der Vertreter der Arbeiter des Werks in Melfi wird ein Proteststreik zwischen dem Abend des 15. Juli und dem Morgen des 17. Juli angekündigt. Das Geschäft mit Ronaldo sei "nicht hinnehmbar".

"Ist es normal, dass eine einzelne Person Millionen verdient und Tausende von Familien mit ihrem Geld nicht bis Mitte des Monats auskommen?", fragte die zuständige Gewerkschaft.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Serie A Serie A
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Juventus TurinJuventus TurinJuventus12111026:81834
2SSC NeapelSSC NeapelSSC Neapel1291226:131328
3Inter MailandInter MailandInter1281322:101225
4Lazio RomLazio RomLazio Rom1271418:14422
5AC MailandAC MailandAC Mailand1263321:16521
6AS RomAS RomAS Rom1254322:15719
7Sassuolo CalcioSassuolo CalcioSassuolo1254320:17319
8AtalantaAtalantaAtalanta1253423:14918
9AC FlorenzAC FlorenzAC Florenz1245318:10817
10FC TurinFC TurinFC Turin1245317:15217
11Parma Calcio 1913Parma Calcio 1913Parma1252512:15-317
12SampdoriaSampdoriaSampdoria1243516:15115
13Cagliari CalcioCagliari CalcioCagliari1235412:16-414
14FC GenuaFC GenuaFC Genua1242617:26-914
15SPAL 2013 FerraraSPAL 2013 FerraraSPAL Ferrara1241711:19-813
16Bologna FCBologna FCBologna1224611:18-710
17Udinese CalcioUdinese CalcioUdinese1223711:18-79
18Empoli FCEmpoli FCEmpoli1223712:21-99
19Frosinone CalcioFrosinone CalcioFrosinone1214710:25-157
20Chievo VeronaChievo VeronaChievo Verona1203910:30-200
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Abstieg
Anzeige