Anzeige

Schwedischer WM-Teilnehmer im Anflug?

Medien: Werder hat Delaney-Nachfolger an der Angel

10.07.2018 12:52
Oscar Hiljemark ist bei Werder Bremen im Gespräch
© getty, Nils Petter Nilsson/Ombrello
Oscar Hiljemark ist bei Werder Bremen im Gespräch

Rund 20 Millionen Euro soll Fußball-Bundesligist Werder Bremen durch den Transfer von Thomas Delaney zum BVB eingenommen haben. Viel Geld für die traditionell nicht auf Rosen gebetteten Hanseaten, die seit Wochen nach einem geeigneten Ersatz für die Mittelfeldzentrale fahnden. Italienischen Medienberichten zufolge sind die Norddeutschen in der Serie A fündig geworden.

Laut dem Internetportal "mediagol", das zur "Gazetta dello Sport" gehört, soll Werder großes Interesse am schwedischen WM-Teilnehmer Oscar Hiljemark zeigen und sogar schon ein Angebot für den 26-Jährigen abgegeben haben.

Aktuell steht der variabel einsetzbare Rechtsfuß noch beim FC Genua unter Vertrag, ist dort allerdings nicht mehr glücklich.

In der abgelaufenen Spielzeit wurde Hiljemark ein halbes Jahr nach Griechenland zu Panathinaikos verliehen, kehrte aber schon im Winter nach Italien zurück. Sein Arbeitspapier in Genua endet 2020.

Im Werder-Mittelfeld herrscht nach den Abgängen von Delaney, Zlatko Junuzovic und Jérôme Gondorf akuter Handlungsbedarf. Hiljemark würde aufgrund seiner internationalen Erfahrung und seiner Vielseitigkeit ins Beuteschema der Grün-Weißen passen.

Zudem würde ein Transfer des 23-fachen Nationalspielers wohl nur einen kleinen Teil des Bremer Budgets in Anspruch nehmen. Während die "Bild" über eine Ablöse im Bereich von sieben Millionen Euro spekuliert, gehen schwedische Medien von einer Summe im niedrigen bis mittleren siebenstelligen Bereich aus.

Sollte Hiljemark beim SVW unterschreiben, wäre er nach Ludwig Augustinsson und Neuzugang Felix Beijmo der dritte Schwede im Kader.

Bei der WM in Russland kam der Blondschopf gegen Südkorea und Mexiko zu Joker-Einsätzen.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige