Anzeige

Anzeichen für CR7-Wechsel zu Juventus verdichten sich

04.07.2018 09:45
Cristiano Ronaldo könnte schon bald für Juventus Turin auflaufen
Cristiano Ronaldo könnte schon bald für Juventus Turin auflaufen

Seit Sonntag kursieren Gerüchte, der italienische Meister Juventus Turin habe Interesse, Weltfußballer Cristiano Ronaldo von Real Madrid zu verpflichten. Nun nimmt der Deal offenbar Formen an.

Wie der "Mirror" berichtet, liegt die Wechselwahrscheinlichkeit von Ronaldo bei über 95 Prozent. Demnach ist sich Juve "fast sicher", dass der Mega-Deal in den kommenden Tagen über die Bühne geht.

Lediglich sein Berater Jorge Mendes könne noch einen Strich durch die Rechnung des Serie-A-Rekordmeisters machen. Die Italiener befürchten, dass der 52-Jährige auf ein lukrativeres Angebot von Manchester United oder Paris Saint-Germain hofft. Mit beiden Klubs wurde Ronaldo in den vergangenen Wochen in Verbindung gebracht.

Entgegen letzter Meldungen, Juve müsse ein Paket in Höhe von 250 Millionen Euro schnüren, schreibt die spanische "AS" von einer Ablösesumme von 100 Millionen Euro. Zwar habe der Portugiese eine festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von einer Milliarde Euro in seinem bis 2021 gültigen Vertrag bei Real verankert, doch bei einem entsprechenden Angebot ließen die Königlichen mit sich reden. Damit wäre Ronaldo nicht einmal unter den Top drei der teuersten Transfers.

30 Millionen Euro Jahresgehalt

Doch Juve würde den 33-Jährigen wohl zum absoluten Top-Verdiener machen. Beim italienischen Rekordmeister soll Ronaldo laut "Mirror" einen Vierjahresvertrag unterschreiben und 30 Millionen Euro pro Jahr einstreichen. Bei Real verdient er dem Vernehmen nach aktuell "nur" 21 Millionen Euro.

Laut der "Sun" bereiten sich die Königlichen unterdessen schon auf den Abgang ihres Superstars vor. Demnach stehen Neymar und Kylian Mbappé ganz oben auf der Wunschliste von Real-Präsident Florentino Pérez.

Doch allein der Brasilianer soll um die 350 Millionen Euro kosten. Die Ablösesumme von Mbappé dürfte sich nach den starken WM-Auftritten des Franzosen in ähnlichen Sphären befinden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Serie A Serie A
Anzeige
Anzeige