Anzeige

Belgien-Coach erleichtert: "Charaktertest bestanden!"

02.07.2018 23:07
Roberto Martínez (r.) feiert mit Keeper Thibaut Courtois
Roberto Martínez (r.) feiert mit Keeper Thibaut Courtois

Schauspielkunst am Nachmittag, Spannung am Abend: Nach einem giftigen Duell zwischen Brasilien und Mexiko ging es im zweiten Achtelfinale zwischen Belgien und Japan vor allem sportlich hoch her. Die Stimmen der Trainer im Überblick.

Belgien - Japan 3:2 (0:0)

Roberto Martínez (Trainer Belgien): "Das war ein Test für das Team, für seinen Charakter. Wir haben ihn bestanden! Wir sind weiter, das ist das Wichtigste."

Akira Nishino (Trainer Japan): "Wir haben nicht nur gut gespielt, sondern wir hätten gewinnen müssen. Unsere Mannschaft war gut genug dazu. So ein Tor zu bekommen, war nicht zu erwarten, als wir 2:0 führten. Wir wollten noch ein Tor schießen und hatten die Möglichkeiten."


Brasilien - Mexiko 2:0 (0:0)

Tite (Trainer Brasilien): "Die Chancen waren auf beiden Seiten ziemlich ausgeglichen. Es war ein emotionales Spiel. Mein Kollege Osorio hat sehr gute Arbeit geleistet. Neymar war dreieinhalb Monate ausgefallen. Er braucht vier oder fünf Spiele, um wieder in Fahrt zu kommen. Ich habe gesehen, was passiert ist. Ihr könnt euch das Video ansehen und da gibt es nichts dagegen zu sagen."

Juan Carlos Osorio (Trainer Mexiko): "Ich denke, wir haben größtenteils das Spiel kontrolliert, und sie haben sehr viel Zeit aufgrund eines Spielers geschunden. Es ist eine Schande für den Fußball. Es ist ein Negativbeispiel für die Welt, für Kinder und für den Fußball. Es sollte nicht so viel Schauspielerei vorhanden sein, und das hatte einen großen Einfluss auf uns. Ich denke, wir haben aufgrund der Entscheidungen des Schiedsrichters in der zweiten Halbzeit den Faden verloren."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige