powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Nächste FIFA-Strafe für die Schweiz

02.07.2018 09:48
Müssen ihre Strafzahlungen nicht in Euro umrechnen: die Schweizer
© getty, Clive Brunskill
Müssen ihre Strafzahlungen nicht in Euro umrechnen: die Schweizer

Der Fußball-Weltverband FIFA hat die Schweizer Delegation zum zweiten Mal während der WM zur Kasse gebeten.

Wegen des Fehlverhaltens "mehrerer Mitglieder der Schweizer Nationalmannschaft im Spiel gegen Costa Rica" (2:2) verhängte die FIFA eine Strafe von umgerechnet 35.000 Franken (gut 30.000 Euro).

Drei Funktionäre hätten sich laut FIFA "Zugang zum Spielfeld erzwungen", ohne ihre Akkreditierung zu tragen. Einer von ihnen habe einen Sicherheitsbeauftragten der FIFA beleidigt.

Nach den brisanten Vorfällen im Spiel der Schweizer gegen Serbien, als mehrere Spieler mit politischen Gesten aufgewartet hatten, waren die Eidgenossen milde bestraft worden. Die Torschützen Xherdan Shaqiri und Granit Xhaka mussten umgerechnet jeweils 8680 Euro Strafe zahlen. Der Schweizer Kapitän Stephan Lichtsteiner kam mit 4340 Euro davon.

WM WM

Torjäger 2018 in Russland