Anzeige
Anzeige

Ende einer Ära: Tritt Joachim Löw bei WM-Aus zurück?

23.06.2018 09:37
Joachim Löw steht im zweiten WM-Gruppenspiel unter Druck
Joachim Löw steht im zweiten WM-Gruppenspiel unter Druck

Bundestrainer Joachim Löw erwägt im Falle eines Vorrunden-Aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Russland womöglich einen Rücktritt.

Wie "Bild" spekuliert, könnte der Coach abhängig vom Ausgang des zweiten Gruppenspiels gegen Schweden seine Ära beim DFB beenden.

Sehr wahrscheinlich sei das allerdings nicht, schreibt das Boulevard-Blatt weiter, die Tendenz bei Löw gehe "klar dahin weiterzumachen" - auch wenn der 58-Jährige nach wie vor mit einem Engagement bei einem internationalen Top-Klub liebäugelt.

Eine Entlassung des Weltmeister-Trainers von 2014 ist dem Bericht zufolge nahezu ausgeschlossen, selbst wenn der Titelverteidiger bei einer weiteren Niederlage und einem Punktgewinn von Mexiko die K.o.-Runde verpasst. Erst im Mai hatte der DFB den Vertrag von Löw vorzeitig bis 2022 verlängert.

>> Rechenspiele: Deutschland könnte schon Samstag ausscheiden

Der Coach und sein Team stehen nach der 0:1-Auftaktpleite gegen die Mittelamerikaner unter Druck. "Wir sind alle zu Recht kritisiert worden, aber jetzt brauchen wir eine Reaktion gegen Schweden – und ich bin mir sicher, dass es eine Reaktion geben wird", sagte Löw.

Klar ist laut "Bild", dass der DFB-Auswahl nach der Endrunde ein Kader-Umbruch ins Haus steht, einige Weltmeister stehen demnach auf der Kippe. Wie groß die Personalrochade ausfällt, soll vom Abschneiden in Russland abhängen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige