Anzeige

Rekordträchtigstes Match zwischen John Isner und Nicolas Mahut

Eine epische Schlacht: Als Tennis König Fußball schlug

24.06.2020 20:41
John Isner (r.) Nicolas Mahut und das Rekord-Ergebnis
© getty, Pool
John Isner (r.) Nicolas Mahut und das Rekord-Ergebnis

Roger Federer und Martina Navratilova triumphierten am häufigsten, Martina Hingis und Boris Becker waren die jüngsten Sieger, Rafael Nadal sorgte für das längste und John McEnroe für das kürzeste Finale - die Rekorde bei den prestigeträchtigen All England Championships in Wimbledon werden von Tennis-Größen dominiert, die allesamt schon von der Spitze der Weltrangliste grüßten. Das rekordträchtigste Match auf dem Heiligen Rasen bestritt allerdings ein Duo, das sich mit einem Platz in Reihe zwei begnügen muss.

Am 22. Juni 2010 standen sich in Runde eins des berühmtesten Grand-Slam-Turniers der Welt der US-amerikanische Aufschlagriese John Isner und der französische Doppelspezialist Nicolas Mahut gegenüber. Um 19:08 Uhr deutscher Zeit begann das Match zwischen der damaligen Nummer 19 der Welt, Isner, und Mahut, zu diesem Zeitpunkt die 149 im ATP-Ranking.

Abseits des ganz großen Trubels gönnten sich gerade einmal 782 Zuschauer das Spiel auf dem wenig prunkvollen Court 18 des All England Lawn Tennis and Croquet Club. Zwei Tage später sollte Isner und Mahut die Aufmerksamkeit der ganzen Welt sicher sein. Anlässlich der parallel stattfindenden Fußball-WM in Südafrika titelte der "Focus" sogar "Tennisgott schlägt König Fußball" und hob kurzerhand das "verrückteste Tennismatch aller Zeiten" aus der Taufe - zu Recht!

Dutzende Energie-Riegeln und beinahe 100 Flaschen Wasser

Als Isner den Vergleich am 24. Juni nach zweimaligen Abbruchs wegen Dunkelheit nach elf Stunden und fünf Minuten reiner Spielzeit, Dutzenden Energie-Riegeln und beinahe 50 Flaschen Wasser mit 6:4, 3:6, 6:7 (7:9), 7:6 (7:3) und 70:68 für sich entscheiden konnte - in Wimbledon kommt es im Entscheidungssatz nicht zum Tie-Break - mussten gleich reihenweise Einträge in den Rekordbüchern des Weißen Sports überarbeitet werden. 

Eine Tafel erinnert an das längste Tennis-Match der Geschichte
Eine Tafel erinnert an das längste Tennis-Match der Geschichte

Isner und Mahut übertrumpften die Bestmarke für die bis dato längste Partie der Geschichte um ganze vier Stunden und 32 Minuten und pulverisierten die Rekorde für den längsten jemals gespielten Satz, die meisten Asse (Isner 112, Mahut 103 - zuvor Ivo Karlovic 78) in einem Match und die meisten Spiele (183 - zuvor 112).

Besonders kurios: Allein der letzte Satz dauerte mit 491 Minuten länger als das bis zu diesem Zeitpunkt längste Aufeinandertreffen zweier Spieler.  In der ersten Runde der French Open duellierten sich Fabrice Santoro und Arnaud Clément 2004 393 Minuten.

Federer: "So etwas habe ich noch nie erlebt"

"Ich weiß nicht mehr, ob ich geweint oder gelacht habe. Es war zu viel für mich. So etwas habe ich noch nie erlebt. Einer wird verlieren, aber in diesem Match werden beide Gewinner sein", kommentierte Tennis-König Roger Federer während das epische Match sich seinem Ende neigte.

Auch Isner stellte klar, dass es keinen Verlierer geben dürfe: "Es stinkt, dass jemand verlieren musste" und ergänzte, dass es eine "große Ehre" sei, diesen Tag mit Mahut teilen zu dürfen. Mahuts Enttäuschung hielt sich in Grenzen: "Wir haben das großartigste Match aller Zeiten am großartigsten Ort, an dem man Tennis spielen kann, gespielt", frohlockte der Franzose und erklärte anerkennend: "John hat verdient gewonnen."

Isner und Mahut Seite an Seite
Isner und Mahut Seite an Seite

2011 trafen Isner und Mahut übrigens wieder in der ersten Runde in London aufeinander: Der US-Amerikaner gewann nach nur zwei Stunden und drei Minuten. Schnell endete auch die Zweitrundenpartie Isners 2010. Völlig ausgelaugt unterlag er dem Niederländer Thiemo de Bakker mit 0:6, 3:6 und 2:6.

Marc Affeldt

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige