Anzeige

"Weiße Nächte": Neymar und Co. hadern mit der Nachtruhe

21.06.2018 15:24
Brasilien-Stars Thiago Silva und Neymar sollen die Handynutzung einschränken
© getty, Buda Mendes
Brasilien-Stars Thiago Silva und Neymar sollen die Handynutzung einschränken

Kein Surfen in den sozialen Netzwerken, nur kurze Chats vor dem Schlafen: Brasiliens Superstars wurden von ihren Betreuern vor dem zweiten WM-Gruppenspiel dazu angehalten, die Nutzung mobiler Endgeräte vor der Nachtruhe zu minimieren.

"Wir sollen es am besten ausschalten und nicht mehr mit den Freunden in der Heimat sprechen, damit wir schneller schlafen. Es könnte nämlich Schlafprobleme verursachen", sagte Abwehrspieler Thiago Silva.

Die Anweisung kommt nicht von ungefähr: Die Nächte in St. Petersburg, wo der fünfmalige Weltmeister am Freitag (14:00 Uhr) sein zweites WM-Gruppenspiel gegen Costa Rica bestreitet, sind rund um die Sonnenwende extrem kurz.

Während der sogenannten "Weißen Nächte" geht die Sonne hier erst gegen 22:30 Uhr unter und fünf Stunden später schon wieder auf. Eine richtige Dunkelheit legt sich in dieser Zeit nicht über die Stadt.

Zudem bringt die frühe Anstoßzeit den üblichen Rhythmus durcheinander. "Das ist hart, denn wir sind nicht daran gewöhnt. Deshalb wurde mit jedem von uns individuell gesprochen", äußerte Silva.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige