Anzeige
powered by Alles zur Formel 1: News, Ergebnisse, Formel 1 Liveticker und mehr zur F1

Trotz Crash: Marko hält weiter an Hartley fest

12.06.2018 17:37
Helmut Marko gibt Brendon Hartley für Frankreich eine Einsatzgarantie
Helmut Marko gibt Brendon Hartley für Frankreich eine Einsatzgarantie

Laut Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko wird der Unfall von Brendon Hartley in der ersten Runde des Kanada-Grand-Prix keine Auswirkungen auf dessen Zukunft bei Toro Rosso in der Formel 1 haben. Der Neuseeländer gilt nach schwachen Leistungen zu Saisonbeginn schon seit längerem als angezählt, doch mangels Alternativen darf er vorerst weiter im Auto Platz nehmen.

In Kanada hatte Hartley die Chance, sich mit einem starken Wochenende weiter zu empfehlen. Im Qualifying war er deutlich schneller als Teamkollege Pierre Gasly und hätte es durchaus in die Punkte schaffen können, doch der Unfall mit Stroll beraubte ihn aller Chancen. "Das war ein Rennunfall, würde ich sagen, und hat nichts mit seiner Zukunft zu tun", betont Marko gegenüber 'Motorsport-Total.com'.

Hartley wird auch beim kommenden Rennen in Le Castellet im Auto sitzen und seine Chance bekommen. Alle anderen Leute, die für Toro Rosso fahren wollen oder ein Angebot auf den Tisch legen wollen, beschreibt er derweil als "unglaubwürdige Geschichten".

Hartley hat in dieser Saison erst einen einzigen Zähler holen können, hatte zuletzt aber auch zweimal Pech, dass er von anderen Piloten aus dem Rennen genommen wurde. In Monaco bekam Charles Leclerc ein Bremsproblem, in Kanada war es Stroll, der die Kontrolle über sein Auto verlor: "Es ist enttäuschend, da es Platz zum Überholen gab", sagt der Toro-Rosso-Pilot. "Das ist ein frustrierendes Ende, da ich mit meiner Performance am Wochenende wirklich glücklich war."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige