Anzeige

Asiatischer Verband schließt lukrativen Werbedeal ab

11.06.2018 15:34
AFC-Präsident Salman bin Ebrahim Al Khalifa freut sich über den Deal
© getty, Philipp Schmidli
AFC-Präsident Salman bin Ebrahim Al Khalifa freut sich über den Deal

Die asiatische Fußball-Konföderation AFC hat sich einen langfristigen und wohl höchst lukrativen Marketingdeal gesichert.

Wie der Verband am Montag mitteilte, einigte sich das Exekutivkomitee der AFC auf den Verkauf der Werberechte für den Zeitraum von 2021 bis 2028 an ein Joint Venture aus der chinesischen Firma DDMC Sports International und Fortis Sports. Laut Medienberichten soll der Deal ein Volumen von vier Milliarden US-Dollar haben.

"Wir sind erfreut, dass wir das verlockende Angebot der Firmen empfehlen konnten. Nun wurde die Administration der AFC damit beauftragt, den Vertrag so schnell wie möglich abzuschließen", sagte AFC-Präsident Scheich Salman bin Ebrahim Al Khalifa nach dem Treffen des Exekutivkomitees am Montag in Moskau.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige