Anzeige
powered by Alles zur Formel 1: News, Ergebnisse, Formel 1 Liveticker und mehr zur F1

Arsenal-Profi Bellerin als Formel-1-VIP vorgeführt

11.06.2018 12:30
Bellerin hatte trotz zweier Begegnungen mit englischen Journalisten Spaß
Bellerin hatte trotz zweier Begegnungen mit englischen Journalisten Spaß

Fußballprofi Hector Bellerin wird den Kanada-Grand-Prix am vergangenen Wochenende nicht in guter Erinnerung behalten. Der spanische Ex-Nationalspieler und Verteidiger von Arsenal London, der als VIP-Gast in Montreal im Paddock war, wurde zweimal im englischen Fernsehen vorgeführt.

Der erste Vorfall ereignete sich am Samstagabend, als der Pay-TV-Kanal 'Sky Sports F1' im Nachgang des Qualifyings live aus dem Fahrerlager sendete. Moderator Ted Kravitz entdeckte den auffällig bekleideten Bellerin vor der Mercedes-Hospitality, woraufhin sein Kameramann eine Großaufnahme des Fußballers machte. Grund genug für Kravitz, sich über seinen Stil auszulassen.

"Hier laufen einige Hipster herum - mit rasierten Haaren, kurzen Hosen und coolen Sonnenbrillen mit rosafarbenen Gläsern", erklärte Kravitz seinen Zuschauern, während Bellerin die auf ihn gerichtete Kamera bemerkte und offenbar versuchte, ihr aus dem Weg zu gehen, indem er sich hinsetzte.

Kravitz, der den sichtlich genervten Bellerin nicht erkannt hatte, legte aber nach: "Der Kerl sieht in seinem Unterhemd ziemlich cool aus. Entschuldigen Sie bitte, aber diese Hipster lenken mich ab."

Brundle: "Entschuldigen Sie bitte, dass ich hereinplatze"

Es war nicht das Ende der Bloßstellungen für Bellerin: Als sich der Kicker am Sonntag in der Startaufstellung mit Fotomodell Winnie Harlow - die später durch das verfrühte Abwinken des Rennens Schlagzeilen machte - unterhielt, brüskierte ihn auch noch 'Sky Sports F1'-Experte Martin Brundle.

Der Ex-Pilot wollte ein Interview mit Harlow führen und sprach Bellerin an: "Entschuldigen Sie bitte, dass ich hereinplatze, während sie mit dieser hübschen Dame sprechen, aber würde es Sie wahnsinnig stören ..." Brundle hatte seinen Satz nicht zu Ende geführt, da trat Bellerin auch schon etwas irritiert und mit entschuldigender Handbewegung zurück und überließ ihm das Feld.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige