Anzeige

Marko kritisiert Verstappen: "Einfach dumme Fehler"

06.06.2018 10:50
Red Bulls Motorsport-Chef Helmut Marko will den unbändigen Ehrgeiz von Max Verstappen in den Griff bekommen
Red Bulls Motorsport-Chef Helmut Marko will den "unbändigen Ehrgeiz" von Max Verstappen in den Griff bekommen

Zwei unnötige Crashs von Max Verstappen in China und in Monte Carlo haben dem Team Red Bull ordentlich zugesetzt. Grund genug für den Motorsport-Chef des österreichischen Rennstalls, Helmut Marko, Tacheles mit dem fliegenden Holländer zu reden.

"China und Monte Carlo waren einfach dumme Fehler. Aber das ändert nichts an seinem Speed und seinem Talent. Was wir machen: Ihn aus der Öffentlichkeit so viel wie möglich herauszuhalten und nochmals einzubläuen: 'Wir brauchen ein Resultat.' Wir brauchen nur durchfahren und dann steht er wieder auf dem Stockerl und das Ganze wird sich wieder beruhigen“, sagte der 75-Jährige "Motorsport-Magazin.com".

Verstappen sei in Monaco so niedergeschlagen und deprimiert gewesen wie selten. "Das nimmt er sich schon sehr zu Herzen. Denn es war ja wieder so, dass der Teamkollege gesiegt hat und er ist auf einen mickrigen neunten Platz gefahren. Aber das Problem ist nicht, dass er unkontrolliert wäre. Es ist nur dieser unbändige Ehrgeiz, immer und in jeder Situation vorne sein zu wollen", so Marko.

Der Holländer müsse langsam mal lernen, geduldig zu sein. "Und abzuschätzen, wann ist es wichtig und wann ist es nicht wichtig. Im Freien Training in Monte Carlo das Auto zu zerschellen, ist sicher nicht der richtige Weg."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige