Anzeige

Glandorf kann sich Zukunft in Flensburg vorstellen

05.06.2018 23:03
Ein Wechsel ins Ausland kommt für Holger Glandorf nicht mehr infrage
Ein Wechsel ins Ausland kommt für Holger Glandorf nicht mehr infrage

Der ehemalige Handball-Weltmeister Holger Glandorf kann sich einen Verbleib bei seinem derzeitigen Klub SG Flensburg-Handewitt über das Karriereende hinaus vorstellen.

"Ich möchte auf alle Fälle auch nach meiner Karriere mit meiner Familie in Flensburg bleiben. Es ist sicherlich auch denkbar, dass ich bei der SG nach meiner Spielerlaufbahn einsteige", sagte der Weltmeister von 2007 im Interview mit der "Sport Bild".

Als Tätigkeitsfeld käme für Glandorf ein Posten im Management infrage: "Ich habe im Fernstudium meinen Sportmanager-Abschluss gemacht und mich an der Sporthochschule Köln zum europäischen Handball-Manager ausbilden lassen. Aber noch möchte ich spielen."

Am Wochenende hatte Glandorf mit Flensburg seine erste deutsche Meisterschaft gewonnen. Sein Vertrag bei den Norddeutschen, für die er seit 2011 spielt, läuft noch bis Ende kommender Saison.

Ein Wechsel ins Ausland kommt für den 35-Jährigen nicht mehr infrage. "Das Wichtigste ist für mich meine Familie. Ich habe zwei schulpflichtige Kinder. Deren Wohl ist von zentraler Bedeutung, darauf kommt es an", stellte der Routinier klar.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige