Anzeige

KFC Uerdingen: Nach dem Happy End ist vor der Arbeit

05.06.2018 13:33
Der KFC Uerdingen ist zurück im Profifußball
Der KFC Uerdingen ist zurück im Profifußball

Nach Ende der Zitterpartie um die Drittliga-Lizenz kann der KFC Uerdingen sein Comeback im Profi-Fußball planen. Buchstäblich eine der wichtigsten Baustellen der Krefelder ist dabei das altehrwürdige Grotenburg-Stadion.

Am Niederrhein ging es noch einmal hoch her: Nach dem Happy End für den KFC Uerdingen in der Zitterpartie um seine Drittliga-Lizenz feierte Krefeld zum zweiten Mal binnen einer Woche die Rückkehr in den deutschen Profi-Fußball. "Es gibt noch einen Fußball-Gott", sagte Oberbürgermeister Frank Meyer nach der für den KFC positiven Entscheidung des Deutschen Fußball-Bundes trotz der verspätet beim Verband eingegangenen Liquiditätsreserve.

Der Glaube an höhere Mächte hatte seit Veröffentlichung der DFB-Zweifel an der Lizenz für den Pokalsieger von 1985 in der Vorwoche scheinbar Hochkonjunktur. "Ich glaube, dass Gott am Ende jedem das gibt, was er verdient", sagte Uerdingens Mittelfeldspieler Oguzhan Kefkir und kündigte kurzerhand die nächste Party nach dem Jubel über Uerdingens Erfolg in der Relegation gegen Waldhof Mannheim an: "Wir werden jetzt einfach nochmal feiern."

Umzug nach Duisburg beschlossen

Das professionell-nüchterne Kontrastprogramm zur Erleichterung bei Fans und Spielern lieferte Uerdingens Vereinsführung am Dienstag durch die Bekanntgabe des erwarteten Umzugs für die kommende Saison ins Stadion des benachbarten Zweitligisten MSV Duisburg. Für Heimspiele im eigenen Grotenburg-Stadion, das im Zuge von Uerdingens sportlichem Niedergang in den vergangenen Jahren zusehends verrottete, kam der zweite KFC-Aufstieg nacheinander zu früh.

Die 91 Jahre alte Arena, 1986 auch Schauplatz des legendären Grotenburg-Wunders mit Bayer Uerdingens 7:3-Triumph im Europacup gegen Dynamo Dresden (nach 0:2 und 1:3-Pausenrückstand), soll bis 2019 für etwas mehr als eine Million Euro wenigstens wieder drittliga-tauglich gemacht werden.

"Vor uns liegt genug Arbeit"

Nicht auszuschließen scheint jedoch, dass die Grotenburg bald schon noch höheren Ansprüchen genügen muss. Denn für KFC-Boss Michail Ponomarew dürfte die 3. Liga nach seinen letztlich verfrühten Rückzugsdrohungen wegen der drohenden Lizenzverweigerung kaum mehr als eine Zwischenstation auf dem Weg ins ganz große Geschäft sein. "Vor uns liegt genug Arbeit, die wir mit Hochdruck angehen werden", sagte der russische Investor kurz nach der DFB-Entscheidung in Frankfurt.

Die bisherigen Neuverpflichtungen bestätigen Ponomarews und damit auch Uerdingens Ambitionen nur: Nicht zufällig verfügen die Zugänge Manuel Konrad (Dynamo Dresden) und Maurice Litka (FC St. Pauli) schon über Zweitliga-Erfahrung und sollen der Mannschaft von KFC-Trainer Stefan Krämer Stabilität für den Aufstiegskampf verleihen.

Am Geld werden weitere Verstärkungen auch nicht scheitern. Schon in der abgelaufenen Meister-Saison in der Regionalliga West war Uerdingen mit einem Etat von drei bis vier Millionen Euro rekordverdächtiger Krösus, und für das nächste Ziel Zweitliga-Aufstieg dürfte Ponomarew gerne noch einmal tief in die Tasche greifen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
3. Liga 3. Liga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrück291610342:212158
2Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruhe301510547:301755
3SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenWehen Wiesbaden301641057:401752
4Hallescher FCHallescher FCHallescher FC30147935:29649
5TSV 1860 MünchenTSV 1860 München1860 München301110942:33943
6Hansa RostockHansa RostockHansa Rostock301191036:39-342
7Würzburger KickersWürzburger KickersWürzburg301181143:36741
8Preußen MünsterPreußen MünsterPreuß. Münster301251337:36141
91. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lautern291011835:36-141
10KFC Uerdingen 05KFC Uerdingen 05KFC Uerdingen301251333:43-1041
11SpVgg UnterhachingSpVgg UnterhachingUnterhaching30913845:341140
12SV MeppenSV MeppenSV Meppen301161339:40-139
13Sportfreunde LotteSportfreunde LotteSF Lotte29812927:31-436
14Fortuna KölnFortuna KölnFortuna Köln30991230:47-1736
15FSV ZwickauFSV ZwickauFSV Zwickau298101132:33-134
16SG Sonnenhof GroßaspachSG Sonnenhof GroßaspachGroßaspach30616826:30-434
17Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweig297111135:45-1032
18Energie CottbusEnergie CottbusCottbus29871435:45-1031
19FC Carl Zeiss JenaFC Carl Zeiss JenaJena305121331:49-1827
20VfR AalenVfR AalenVfR Aalen305111437:47-1026
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige